Neujahrskonzert mit der Vogtland Philharmonie in der Meeraner Stadthalle

Kartenvorverkauf ab 7. Oktober 2019

Auch 2020 geht es in Meerane musikalisch ins neue Jahr! Schwungvoll und heiter begrüßt die Vogtland Philharmonie am Samstag, 11. Januar 2020, um 17:00 Uhr, das neue Jahr in der Stadthalle Meerane und lädt unter ihrem bewährten Motto „Beliebte Melodien zum Jahreswechsel“ zum Neujahrskonzert ein.
Unter Leitung des Intendanten GMD Stefan Fraas, der mit humorvollen Moderationen auch durch das Programm führen wird, erleben die Besucher die schönsten Ausschnitte bekannter Opern, Operetten und Musicals. Neben dem Sinfonieorchester darf sich das Meeraner Publikum an diesem Abend außerdem auf die bezaubernde Sopranistin Judith Spießer und den Tenor Daniel Pataky freuen.

Kartenvorverkauf ab 7. Oktober 2019
Der Kartenvorverkauf für das Neujahrskonzert 2020 startet am 7. Oktober 2019 im Bürgerbüro im Neuen Rathaus Meerane, Lörracher Platz 1, Telefon 03764 540.
Eintrittspreise: Vorverkauf 21 Euro (ermäßigt Schüler und Studenten 17 Euro); Abendkasse 24 Euro (ermäßigt Schüler und Studenten 20 Euro)

Die Vogtland Philharmonie ist bekannt für ihr einzigartig vielfältiges Spektrum. Mit klassischen Sinfoniekonzerten und Serenaden, festlichen Galas, berühmten Filmmusiken mit Großbildwand und modernsten Cross-Over-Events füllt sie kleine Konzertsäle ebenso wie riesige Festivalgelände. Zur Förderung des musikalischen Nachwuchses entwickelte sie erfolgreiche Projekte wie zum Beispiel Kids meet Classic. Als musikalischer Botschafter gastiert sie in Konzerthäusern der Region und nahezu aller europäischer Länder.
Die Vogtland Philharmonie entstand 1992 aus Fusion ihrer beiden Vorgängerorchester über die Ländergrenze von Thüringen und Sachsen hinweg und führt die über 160-jährige Orchestertradition im Vogtland auf höchster Qualitätsstufe fort.

Generalmusikdirektor Stefan Fraas, gebürtiger Vogtländer, wurde im Jahr 1992 Dirigent und Geschäftsführer der Vogtland Philharmonie, 1995 zusätzlich Intendant. Von 2000 bis 2006 war er Chefdirigent des Folkwang Kammerorchesters Essen und von 2008 bis 2013 Chefdirigent des Kurpfälzischen Kammerorchesters Mannheim. Konzertreisen führten ihn in nahezu alle europäischen Länder, nach Zypern, Israel, China, Brasilien, Mexiko und in die USA. Vom Chinesischen Rundfunkorchester Peking wurde er 1999 zum Ehrendirigenten ernannt. Mehrfache Einladungen zu renommierten Festivals sind Ausdruck seines vielseitigen künstlerischen Engagements. Mit der Leitung von Dirigierkursen sowie einer Lehrtätigkeit an der Hochschule für ev. Kirchenmusik Bayreuth widmet er sich erfolgreich dem dirigentischen Nachwuchs.

Judith Spießer ist Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbandes Bayreuth. Die Münchner Sopranistin absolvierte ihr Gesangsdiplom bei Prof. Wolfgang Brendel an der Hochschule für Musik & Theater in München. Bereits während ihres Studiums konzertierte sie bei renommierten Festivals wie dem Donizetti-Festival in Bergamo und dem Festival Junger Künstler in Bayreuth. 2009 gab sie ihr Debüt als Königin der Nacht in Qatar in der Zauberflöte. Aktuell ist sie als Königin am Theater Krefeld zu erleben. Seither gastierte sie an renommierten Opernhäusern wie dem MIR Gelsenkirchen, dem Pfalztheater Kaiserslautern und den Burgfestspielen Passau mit großen Partien wie Lucia di Lammermoor, Gilda in Rigoletto und Königin der Nacht. Zuletzt wurde sie als Julie in Liliom von J. Doderer am Tiroler Landestheater gefeiert. Im Konzertbereich trat die gefragte Sopranistin bei den Herrenchiemsee Festspielen und dem Rheingau-Festival auf.

Daniel Pataky stammt aus Debrecen und absolvierte hier zunächst ein Violinstudium. Später studierte er Gesang an der Ferenc Liszt Music Academy Budapest. 2009 wurde er mit dem ‚Junior Prima Prize‘ ausgezeichnet. Neben Konzertauftritten mit den Bielefelder Philharmonikern konzertierte der Tenor unter anderem in China, Japan, Rumänien, Österreich, Deutschland, den Niederlanden und in seiner Heimat Ungarn. Er arbeitete bereits mit namhaften Persönlichkeiten wie Éva Marton, Giuseppe Giacomini, Helmuth Rilling, Peter Schreier oder Stefan Soltesz zusammen.
Seit 2012/2013 ist er festes Ensemblemitglied des Theaters Bielefeld, wo er unter anderem als Alfred, Lenski, Ferrando, Tamino, Pinkerton oder Don Carlo zu erleben ist. Gastengagements führten ihn als Edgardo und Don José an die Oper in Debrecen oder als Tamino, Matteo und Nemorino an die Staatsoper Budapest. 2016 debütierte er als Max im Freischütz bei den Eutiner Festspielen. 2015 wurde ihm der Bielefelder Operntaler verliehen.

Fotos: Künstler/Vogtland-Philharmonie