Weihnachtsausstellung im Meeraner Heimatmuseum bis 13. Januar 2019

Im Heimatmuseum im Alten Rathaus am Markt wird vom 30. November 2018 bis 13. Januar 2019 die Weihnachtsausstellung präsentiert. Im Mittelpunkt der Schau stehen dieses Jahr Puppen- und Kinderwagen aus vergangenen Zeiten – Leihgaben aus der Sammlung von Frau Romanus aus Meerane. Vorrangig Kinderwagen der berühmten DDR-Marke ZEKIWA, aber auch Modelle von Gesslein und Stegner aus den 1970er und 1980er Jahren, sowie Puppen, Zubehör und Kleidung werden gezeigt. Untermalt wird die Ausstellung durch eine weihnachtliche Dekoration, Informationen zur Geschichte und Entwicklung des Kinderwagens und der genannten Unternehmen.

Kinder wurden zu jeder Zeit irgendwie befördert, in Tüchern, Körben oder auch in Holztüten, die auf Lasttiere geschnallt wurden. Etwa Mitte des 16. Jh. tauchte das erste Mal die Rechnung eines Tischlers auf, der für einen reichen Mitbürger ein Transportwägelchen für sein 1-jähriges Kind baute.
1850 findet sich in der Zeitzer Presse […] ein Hinweis, dass der Stellmacher Ernst Albert Naether einen Ziehwagen, der ausschließlich zum Transport von Säuglingen außerhalb des Hauses bestimmt war, produziert. Ursprünglich baute er nur das hölzerne Untergestell, aber 1852 stellte er Zieh- und Schiebewagen, die mit einem Korb, der von örtlichen Korbmachern angefertigt wurde, auf der Leipziger Messe aus. Der Bedarf an diesen Wagen war so groß, dass 1860 bereits eine industrielle Großproduktion errichtet werden musste […]. Um diese Zeit hatte diese Fabrik bereits 750 Angestellte. 1875 gab es in Zeitz […] bereits 13 Kinderwagenfabriken (Naether, Degelow, Phönix, Saxonia, Excelsior, Thuringia, Germania, Opel und Kühne, Hartan etc.). Einige davon wurden zu ZEKIWA (ZeitzerKInderWAgenfabrik) zusammengeschlossen. (Quelle: http://www.kwm-bayer.at/geschichte.html)