Veranstaltung

 

Wladimir Kaminer liest in Meerane „Einige Dinge, die ich über meine Frau weiß“

Lesung am 1. Februar 2018 in der Stadthalle – Kartenvorverkauf ab 27. November 2017

Wladimir Kaminer kommt am 1. Februar 2018 nach Meerane! Der 1967 in Moskau geborene Schriftsteller, der seit 1990 in Berlin lebt, avancierte mit seiner Erzählsammlung „Russendisko“ und weiteren zahlreichen Bestsellern zu einem der beliebtesten und gefragtesten Autoren Deutschlands. Zu seinen Werken gehören: „Ich bin kein Berliner“, „Meine kaukasische Schwiegermutter“, „Meine russischen Nachbarn“, „Es gab keinen Sex im Sozialismus“, „Meine Mutter, ihre Katze und der Staubsauger“ und viele weitere.

Zur Lesung in Meerane am 1. Februar 2018, 19:00 Uhr, in der Meeraner Stadthalle, Achterbahn 12, bringt er sein neues Buch „Einige Dinge, die ich über meine Frau weiß“ mit.
Ehefrau Olga ist für Wladimir Kaminer ein offenes Buch. Er müsste es nur lesen können. Er weiß zwar, dass sie gern strickt. Aber warum aus einer Socke erst eine Jacke und dann ein Teppich wird? Ein Rätsel. Weshalb Schuhe gegen Erkältungen helfen und eine Handtasche gegen Winterdepressionen? Nicht nur für Ärzte ein Mysterium. Dass ihr Garten das reinste Paradies ist, liegt an Olgas grünem Daumen. Warum sie aber so viele Pflanzen sammelt, dass sie halb Brandenburg damit verschönern könnte – nicht zu erklären. Es bleiben also Fragen … Diese charmanten Geschichten zeigen, dass man Frauen gar nicht verstehen muss. Es reicht völlig, sie zu lieben. (Quelle: Verlag)

Auf der Website von Wladimir Kaminer (www.wladimirkaminer.de) schreibt der Schriftsteller über sich selbst:
„Ich bin in einem Schwimmbad auf die Welt gekommen. Meine Mutter studierte Festigkeitslehre am Moskauer Institut für Maschinenbau, in ihrer Freizeit ging sie gerne schwimmen, in die offene Schwimmanstalt 'Moskau'. Plötzlich kam ich. Meine Mutter legte mich in ein Aquarium und trug es nach Hause. Unterwegs schwamm ich im Aquarium hin und her. Irgendein stark behaarter Fisch mit großem Schnurbart kam mir entgegen, ich erschrak und weinte bitter. Der Fisch weinte ebenfalls. Dann lachten wir. Unsere Tränen lösten sich im Wasser des Aquariums auf, es wurde unerträglich salzig. Seitdem habe ich einen Salzzwang.
Diese Geschichte ereignete sich in vorigem Jahrtausend, die offene Schwimmanstalt 'Moskau' wurde inzwischen in die 'Kirche für Jesus den Retter am Kropotkin Boulevard' umgewandelt, stark behaarte Schnurbartfische sind aus der Sowjetunion nach Kanada ausgewandert und niemand mehr weiß, was Festigkeitslehre ist, außer meiner Mutter natürlich, doch sie will es nicht erzählen.“

Kartenvorverkauf
Eintrittskarten zur Lesung mit Wladimir Kaminer am 1. Februar 2018, 19:00 Uhr, in der Meeraner Stadthalle gibt es zum Preis von 18 Euro. Kartenvorverkauf ab 27. November 2017 in der Stadtbibliothek Meerane, August-Bebel-Straße 49.

Fotonachweis Wladimir Kaminer - Foto: (c) Urban Zintel


<< zurück