Aktuelles (27.06.2017)

 

Wie war das damals nochmal? Sonderausstellung im Heimatmuseum gibt Blick auf „Meerane – früher und heute“ frei

Am 9. Juni 2017 war es soweit: Nach unzähligen Stunden akribischer Recherchearbeit, Fotosichtung und Auswahl selbiger, stellte Cornelia Sommerfeld, Sachgebiet Museen und Sammlungen, die neue Sonderausstellung im Heimatmuseum Meerane im Alten Rathaus der Öffentlichkeit vor. Gekommen waren viele Interessenten, um sich anzuschauen, wie denn Meerane früher einst aussah. Unter dem Motto „Eine Stadt im Wandel“ zeigten neben den Schautafeln mit Fotos eine Power-Point-Präsentation und Zeitraffer-Videos die enormen Veränderungen des Stadtbildes von Meerane in den vergangenen Jahren.
Bürgermeister Professor Lothar Ungerer freute sich über diese gelungene Ausstellung und dankte allen Beteiligten für die hervorragende Umsetzung der Präsentation.

Die noch bis 13. August 2017 stehende Ausstellung informiert u.a. über diverse Bauvorhaben, wie die Fassadensanierungen an Privathäusern, die Neuentwicklung des Bahngeländes, Straßen- und Brückenbau oder die Verschönerung und Modernisierung von Kindereinrichtungen. Besonderes Augenmerk wird auch auf die Entwicklung der Industriestandorte der Stadt gelegt. Beleuchtet werden dabei die Nutzung der Gebäude als Produktionsstätten, später nach deren Stilllegung die Aktionen der Industriebrachenumgestaltung (IBUg), der Abriss der verfallenen Gebäude und die Neubestimmung der Flächen, z.B. als öffentlicher Spielplatz oder deren Renaturierung.
„Die Schau dient als Anregung, sich an die Zeiten zu erinnern, als ganze Straßenzüge und zentrale Plätze der Stadt grundlegend anders gestaltet waren als heute“, sagte Cornelia Sommerfeld vom Heimatmuseum zum Schluss und eröffnete unter Applaus die neue Sonderausstellung.

Geöffnet ist die Sonderausstellung im Heimatmuseum im Alten Rathaus, Markt 3, zu den folgenden Zeiten: Montag 09:00-12:00 Uhr, Dienstag und Donnerstag 09:00-12:00 Uhr und 14:00-17:00 Uhr sowie Sonntag 14:00-17:00 Uhr.

<< zurück