Aktuelles (07.03.2017)

 

Wieso, Weshalb, Warum?

4-Jährige befragen Bürgermeister und Polizist


Da saßen sie nun – die kleinen Steppkes, gerade mal 4 Jahre jung – um den Konferenztisch des Bürgermeisters, wo sonst der Stadtrat tagt und konnten gerade über den Tisch schauen. Das Besondere an solchen jungen Rathausbesuchern – sie stellen Fragen und wollen alles ganz genau wissen.

Wie erklärt man also einem Vierjährigen den Beruf des Bürgermeisters? Ganz einfach – Bibi Blocksberg hat auf alles eine Erklärung. Und so nutzte Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer die Geschichte, um auf das Amt des Bürgermeisters einzugehen. Die Kinder aus der Kita "Rosarium" wussten nur zu gut um die Abenteuer des Bürgermeister Dr. Dr. Bruno Pressak von Neustadt Bescheid. So war es denn kein Problem, den jungen Besuchern, kindgerecht den Beruf des Stadtchefs vorzustellen.

Nachdem alle Fragen geklärt wurden, unterhielt sich Gemeindevollzugsbediensteter, Paul Porstmann mit den Kindern. Sie erkannten schon an der Uniform, dass es ein Polizist sein müsse. Dann gab er noch Einblicke in die wichtigen und manchmal auch unliebsamen Aufgaben – wie beispielsweise notwendige Geschwindigkeitskontrollen an gefährlichen Stellen in Meerane. Auch hier wussten die Vierjährigen schon Bescheid, weil man von den Eltern schon zum Thema „Blitzen auf der Straße“ informiert war. Das Sprichwort „Kindermund tut Wahrheit kund“, bewahrheitete sich bei diesem Thema, denn einige plauderten frei heraus, dass die Eltern beim Blitzen immer sehr verärgert seien. Paul Porstmann erklärte den Kleinen, warum die unbeliebten „Kameras“ immer mal am Straßenrand stehen und das man die Eltern damit auf keinen Fall ärgern wolle. Für die Rosariumkinder eine plausible Antwort und weiter gings mit Fragen zu Handschellen und der Festnahme von Räubern.

Dann allerdings kam Bewegung in die Runde und ein kleiner Rathausrundgang erfolgte. Schlussendlich gab es noch ein Foto vorm Rathaus mit den Kindergärtnerinnen bevor der Spaziergang in die Kita angetreten wurde.


<< zurück