Aktuelles (04.01.2017)

 

Junge Geflüchtete aus Meerane haben Studium in Zwickau begonnen

Zwölf junge Flüchtlinge wurden im November 2016 offiziell an der Westsächsischen Hochschule Zwickau begrüßt. In einem einjährigen Vorbereitungsstudium lernen sie die deutsche Sprache, und sie haben darüber hinaus die Möglichkeit, in verschiedene Fakultäten „hineinzuschnuppern“, um sich für einen weiteren Studienweg zu entscheiden.

Unter den neuen WHZ-Studentinnen und Studenten sind auch vier junge Geflüchtete, die derzeit in Meerane wohnen. „Wir haben auch in unserer Stadt unter den Geflüchteten eine Vielzahl an jungen Menschen, die in ihrem Heimatland das Abitur abgelegt, mit einem Studium begonnen oder sogar bereits ein Studium abgeschlossen haben. Unter den zwölf Studienanfängern in diesem herausragenden Projekt der Westsächsischen Hochschule in Zwickau sind nun die Schwestern Ghinwa, Samah und Sahar, die aus dem Libanon kommen, und Nawras aus Syrien. Für diese vier jungen Menschen geht ein Traum in Erfüllung“, informiert die Meeraner Sozialarbeiterin Jasmin Wellner.
Große Unterstützung erhielten die vier dabei vom Helferkreis Meerane. „Unsere freiwilligen Helferinnen und Helfer haben die notwendigen Formulare beschafft, ließen Zeugnisse übersetzen und anerkennen, sind zu den Terminen in die Hochschule mitgefahren, haben mit den jungen Leuten für die Aufnahmeprüfung gelernt und sie unterstützt beim Ausfüllen der Aufnahmeanträge, der Bafög-Anträge und der Anträge beim Jobcenter. Ohne ihre Unterstützung wäre dieser Schritt nur schwer zu realisieren gewesen, da schon allein die sprachliche Barriere schwer für die Studienanfänger zu überbrücken gewesen ist“, berichtet Jasmin Wellner über das Engagement der Meeraner Helferinnen und Helfer.

An der Westsächsischen Hochschule Zwickau wurden die neuen Studentinnen und Studenten von Rektor Professor Dr. Karl Schwister und der Prorektorin für Internationales, Professorin Dr. Hui-Fang Chiao, begrüßt. An der WHZ hatten sich insbesondere auch Anne Potzel, Dozentin für Deutsch, und die beiden studentischen Tutorinnen Hannah Buschbeck und Lea Rheinländer stark engagiert und damit das Studium für die Flüchtlinge erst ermöglicht, informierte die Hochschule in einer Pressemitteilung.
Die Lehrkräfte sind mit ihren neuen Studentinnen und Studenten sehr zufrieden. „Man sieht bei ihnen Riesenfortschritte. Solche Studenten hatte ich bis jetzt noch nie. So macht das Unterrichten richtig Spaß“, sagte Joanna Wels, Lehrkraft für besondere Aufgaben – Deutsch als Fremdsprache, die die Flüchtlinge gemeinsam mit Martin Bauch unterrichtet.

An der Westsächsischen Hochschule Zwickau studieren seit wenigen Wochen auch junge Geflüchtete, darunter vier aus Meerane. Begrüßt wurden diese in der WHZ durch Rektor Professor Dr. Karl Schwister und die Prorektorin für Internationales, Professorin Dr. Hui-Fang Chiao. Fotos: WHZ

<< zurück