Aktuelles (26.09.2016)

 

Bürgermeister verliert Kürbisfest-Wette – oder doch nicht?

Insgesamt 873,09 Euro für neuen Spielplatz Oststraße

Das Meeraner Kürbisfest ist ein Besuchermagnet! Das bewiesen die Gäste am vergangenen Wochenende wieder einmal ganz deutlich. Doch nicht nur das – auch das Wetter präsentierte sich an beiden Festtagen des diesjährigen Meeraner Kürbisfestes wieder einmal von seiner allerbesten Seite, so dass Frank Schmidt vom Organisationsteam A4-Center am Sonntag mit einem Augenzwinkern sagte: „Wer Schönwettergarantie in seinem Urlaub haben möchte, sollte dies mit unserem Kürbisfest abgleichen!“ Denn wie er mit Blick auf die vergangenen Feste berichtete, hatte es bisher nur ein richtig verregnetes Kürbisfest gegeben.

Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer war ebenfalls voll des Lobes, nicht nur für das äußerst gut besuchte Fest und die vielfältigen Angebote der Unternehmen, Händler und Gastronomen für große und kleine Besucher sowie das abwechslungsreiche Bühnenprogramm, sondern auch für die Ideenvielfalt der zum diesjährigen Kürbiswettbewerb eingereichten Exemplare. Der schwerste Kürbis brachte dabei stolze 184 Kilogramm auf die Waage! Damit reichte dieser zwar nicht an den Weltrekordhalter mit einer knappen Tonne heran, doch darum ging es auch gar nicht. Die Kürbisausstellung im Gartencenter Dehner erwies sich auf jeden Fall wieder als ein ganz besonderer Höhepunkt des Kürbisfestes. Und natürlich wurden nicht nur die liebevoll gestalteten Kürbisse bestaunt, sondern es wurde am Rande auch über die besonders schweren Kürbisexemplare ausführlich gefachsimpelt!

Am Sonntag um Punkt 14:00 Uhr lag das Augenmerk dann auf der Auslosung der diesjährigen Preisträger des Kürbiswettbewerbes, und der kleine Meeraner Till Fischer erklärte sich bereit, die Lose zusammen mit dem Stadtchef zu ziehen. Die Preisträger, welche durch das Zufallslos ermittelt wurden, kamen in diesem Jahr fast ausschließlich aus Meerane: Steffi Sonntag aus Meerane, Nicola Schnabel aus Waldsachsen, Lian Schmidt aus Meerane, Sonja Kämer aus Meerane und Martin Grunwald aus Remse.

Doch zum diesjährigen mittlerweile volljährigen Kürbisfest – es war die nunmehr 18. Auflage – musste auch Bürgermeister Professor Dr. Ungerer erneut ran ans Geschehen – es galt am Sonntagnachmittag die „Bürgermeister-Wette“ einzulösen! Die Wette galt, mindestens 25 Kinder mit Lampions in Form von Kürbissen auf die Bühne zu bringen. Die Spannung war groß, doch schlussendlich fanden nur 11 Kinder den Weg auf die Kürbisfestbühne, und damit war die Wette des Bürgermeisters verloren. „Wenn wir die Kinder dreifach zählen, hätte ich doch gewonnen“, spekulierte Professor Dr. Ungerer auf den Sieg, denn immerhin ging es um 400 Euro, welche die Unternehmen des A4-Centers dem neuen Spielplatz in der Oststraße zukommen lassen wollten.
Die Jury, bestehend aus Media Markt-Verkaufsleiter Frank Schmidt und OBI-Marktleiter Andreas Weber, hatte schließlich ein Herz für den Bürgermeister und die Kinder und ließ sich auf einen Handel ein. „Die Kinder und ihre Eltern haben sich große Mühe gegeben, hier sind richtig schöne Lampions zu sehen. Daher werden wir selbstverständlich 400 Euro dem Spielplatz zu Gute kommen lassen! Aber der Wetteinsatz des Bürgermeisters, für eine Stunde an der Kasse im Media Markt Meerane zu sitzen, muss eingelöst werden!“, verkündete Frank Schmidt von der Bühne und fügte mit einem Lachen hinzu: „Da gibt es auch keinen Verhandlungsspielraum“.
Per Handschlag nahm der Bürgermeister diesen Deal an; immerhin gab es noch weitere freudige Ereignisse zu verkünden. Während nämlich die Wette lief, zählte der Meeraner Udo Friedrich das Geld, welches er mit seinen Traktorfahrten für Kinder zum Kürbisfest eingenommen hatte. Seine Gegenwette, „mehr als 400 Euro einzufahren“ konnte er schlussendlich mit Bravour gewinnen. Auf dem Zähler standen 473,09 Euro! „Auch diese Summe wird für den Spielplatz Oststraße verwendet“, betonte der Meeraner.

Auslosung und Bekanntgabe der Gewinner des diesjährigen Kürbiswettbewerbes am Sonntagnachmittag auf der Festbühne.
Elf Kinder kamen mit ihren Kürbis-Lampions zur Auflösung der Bürgermeister-Wette. Das waren eigentlich zu wenig.
Aber Bürgermeister Professor Dr. Ungerer und die Jury der Bürgermeister-Wette, OBI-Marktleiter Andreas Weber und Media Markt-Verkaufsleiter Frank Schmidt (v.l.n.r.) handelten einen Deal aus: Der Wetteinsatz der Unternehmen des A4-Centers - 400 Euro für den Spielplatz Oststraße - wird trotz verlorener Wette gezahlt, aber der Bürgermeister muss seinen Wetteinsatz einlösen und sich eine Stunde an eine Media Markt-Kasse setzen.
Der Meeraner Udo Friedrich, der für Kinder Fahrten mit seinem Traktor angeboten hatte, spendete seinen Erlös, 473,09 Euro, ebenfalls für den Spielplatz in der Oststraße. Udo Friedrich (li.) und Bürgermeister Professor Dr. Ungerer (2.v.r.) mit Monika Twitting (Hotel Meerane), Andreas Weber (2.v.l.) und Frank Schmidt vom Organisationsteam A4-Center.
   
Kürbisausstellung 2016  
 

<< zurück