Aktuelles (06.09.2016)

 

Schnurrende Samtpfoten unter der Lupe

Edelkatzen stellen sich den Argusaugen der Jury

Am 3. und 4. September 2016 fand eine Internationale Rassekatzenausstellung in Meerane statt. Eingeladen hatte dazu der Edelkatzenclub Zwickau/Meerane e.V. Insgesamt konnten an beiden Tagen über 222 Edelkatzen bewundert werden – vom Katzenbaby bis zum ausgewachsenen Stubentiger, vom Kitten Champion bis zum Weltchampion stellten sich die Rassekatzen einer internationalen Jury.
Die Eröffnung der Rassekatzenausstellung übernahm Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer. Er gab einen kleinen Einblick in die bisherigen Veranstaltungen, stellte die Rassekatzen-Wertungsrichter vor und wünschte allen Teilnehmern viel Erfolg.

Doch nicht nur die Teilnehmer kamen in Form von Pokalen auf ihre Kosten. Die Besucher hatten ebenfalls jede Menge zu Bestaunen und konnten sich zudem über zahlreiche Angebote rund um die Edelkatze informieren. Die Aussteller und das Personal hatten jede Menge Katzenbedarf dabei und gaben Auskunft über Charakter, Haltung, Pflege und Ernährung der Vierbeiner.
Für das leibliche Wohl der Besucher war an beiden Tagen ebenfalls bestens gesorgt.

Wie Brigitte Jiranek vom Edelkatzenclub Zwickau/Meerane e.V. aus eigener Erfahrung weiß, sind die Samtpfoten ein anspruchsvolles Hobby. „Die Edelkatzen müssen bestimmte Anforderungen erfüllen, um auf die vorderen Plätze zu kommen“, informierte sie und fügte hinzu: „Das ist mit viel Pflegeaufwand verbunden, und kostet auch so manchen Euro“.
Doch bisher kann sich der Verein nicht über Nachwuchsmangel – sowohl von den Mitgliedern als auch von den Edelkatzen – beklagen. „Wir freuen uns, dass auch die junge Generation dieses Hobby für sich entdeckt“, sagt Brigitte Jiranek.

Wer sich also über die Besonderheiten einer Edelkatze informieren wollte, kam zur Ausstellung auf seine Kosten!

Bürgermeister Professor Dr. Ungerer zur Eröffnung der Rassekatzenausstellung in Meerane. Die Wertungsrichter der internationalen Jury nahmen die Vierbeiner genau unter die Lupe.

<< zurück