Aktuelles (04.05.2016)

 

Wenn Euphorie und Schock eng beieinander sitzen

Humorvolle und nachdenkliche Lesung mit Susanne Klehn in der Meeraner Stadtbibliothek

Die Journalistin, Moderatorin und Autorin Susanne Klehn war am 23. April 2016 in der Meeraner Stadtbibliothek zu Gast. Sie stellte dem Publikum ihr im Eulenspiegel Verlag erschienenes Buch „67 Prozent vom Glück“ vor, in dem sie ihre bewegende Geschichte nach der Diagnose Krebs erzählt.
Damit wäre eigentlich alles gesagt, denn wie eine Buchlesung abläuft, dürfte ja allseits bekannt sein. Doch halt – so einfach kann man es sich mit einer Buchlesung mit „der Klehn“ nicht machen. Was das zahlreich erschienene Publikum erwartete, war eine Lesung der besonderen Art. Warum? Schon von der ersten Minute – nein, eigentlich von der ersten Sekunde an – zieht sie die Zuhörerinnen und Zuhörer in ihren Bann. Sie plaudert „lockerflockig“ los und man meint, selbst mittendrin zu sein. Dabei ist das Thema des Buches eher ernsthaft. Doch wie Susanne Klehn betonte, wollte sie „keinen Betroffenheitsroman schreiben“, und das ist ihr auch gelungen.
Sie nimmt den Leser mit auf eine Reise durch die Berg- und Talfahrt der Gefühle. Welche sich nicht nur um das Thema Krankheit, Diagnose und Krankenhausaufenthalte dreht, sondern auch um eine Liebesgeschichte. Nicht irgendeine, sondern ihre persönliche – teilweise verrückt und schonungslos offen dargelegt.
Dass sie trotz der bitteren Pille nicht den Mut verlor, wie sie sich immer wieder motivierte, optimistisch zu bleiben, und dass sie eigentlich immer dachte: „Es ist nur ein Film, und ich spiele jetzt diese Rolle“, zeigte sie ebenfalls und erklärte ihre Gedankengänge – manchmal witzig und dann auch wieder schockierend.
Welche Bedeutung der Buchtitel hat, ließ sie ebenfalls nicht unerwähnt und klärte die Besucher zudem auf, warum sie überhaupt ein Buch zu genau diesem Thema schrieb: „Meine Freunde meinten, ich solle ein Buch zum Thema Krebs schreiben, schließlich wäre das meine Geschichte. Aber das war das Letzte, was ich wollte!“ Und mit einem kecken Lächeln im Gesicht schob sie nach, dass sie nie ein Buch haben wollte, welches in den Bibliotheken und Buchhandlungen in der Rubrik „Krankheit“ eingeordnet wird. Jetzt ist es also passiert, doch ihre Geschichte ist optimistisch und lebensbejahend, und man bekommt zudem noch Einblicke in das Leben einer Promi-Expertin.








Nach der Lesung erfüllte Susanne Klehn gern Autogrammwünsche ihrer Besucherinnen und Besucher.
Am 23. April 2016 war die Journalistin, Moderatorin und Autorin Susanne Klehn in der Meeraner Stadtbibliothek zu Gast.

<< zurück