Aktuelles (25.05.2016)

 

Europatag im Europäischen Gymnasium Meerane

Am 9. Mai wird der Europatag der Europäischen Union begangen. Dieser Tag geht zurück auf den 9. Mai 1950. An diesem Tag schlug Frankreichs Außenminister Robert Schumann in seiner Pariser Rede aufbauend auf einer Idee von Jean Monnet vor, eine Produktionsgemeinschaft für Kohle und Stahl zu gründen. Diese wurde als Schumann-Erklärung bekannt und mündete in die Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl, auch Montanunion genannt, die den Grundstein der heutigen Europäischen Union bilden sollte.
Der 9. Mai fiel in diesem Jahr auf einen Sonntag, und so hieß es am 10. Mai 2016 "Europatag" im Europäischen Gymnasium "Johann Heinrich Pestalozzi" Meerane.
Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer wurde hier um 09:00 Uhr in der Aula begrüßt, wo er die Schülerinnen und Schüler auf eine kurze Zeitreise mitnahm und zur Gründung der Europäischen Union, ihren Grundlagen und Zielen sprach. "Ein Grundmotiv war die Friedenssicherung, die eine zentrale Herausforderung ist und bleibt", so der Bürgermeister.
"Dieser einführende Vortrag von Professor Dr. Ungerer war fesselnd und hochinteressant. Es war eine kompakte und lebendige Geschichtsstunde zum Thema Europa, und viele Schüler wünschen sich bereits eine Wiederholung des Europatages im nächsten Jahr", berichtete Schulleiterin Kerstin Sommer im Anschluss.

Nach dieser Auftaktveranstaltung gab es für alle Klassen verschiedene Diskussionsrunden, Workshops und Theaterprojekte rund um das Thema Europa und die aktuellen Probleme.
So traf sich die Klasse 10 mit Bürgermeister Professor Dr. Ungerer zu einer Diskussionsrunde. Hier wurden aktuelle Fragen der Flüchtlingspolitik, das Flüchtlingsabkommen mit der Türkei oder ein möglicher EU-Beitritt des Landes diskutiert. Die Klassen 8a und 8b beschäftigten sich mit dem Thema Atomkraft in Deutschland und sammelten unter anderem Argumente für und gegen den Atomausstieg. Die internationalen Schüler beschäftigten sich mit europäischer Kunst und fertigten Plakate im Stil bedeutender europäischer Künstler an.
Außerdem gab es zwei Klassenzimmer-Theaterprojekte, die alle Klassen im Laufe des Europatages erlebten und die sehr nachhaltige Eindrücke bei den Schülern hinterließen. Das Stück "Krieg stell dir vor, er wäre hier" beschäftigt sich mit der Flüchtlingsproblematik, das Stück "Deine Helden meine Träume" mit dem Thema Rechtsextremismus.
Die Klassen 5 und 6 des Gymnasiums erlebten an diesem Tag das Stück "Robinson und Cruso" im Theater Plauen-Zwickau in Plauen.

Einführungsvortrag zur Europäischen Union mit Bürgermeister Professor Dr. Ungerer in der Aula. Klassenzimmer-Theaterprojekte: "Krieg stell dir vor, er wäre hier" und "Deine Helden meine Träume".
Die Klassen 8a und 8b beschäftigten sich in ihrem Workshop mit dem Thema Atomkraft in Deutschland. Professor Dr. Ungerer traf sich mit der Klasse 10 zu einer Diskussionsrunde zur Flüchtlingspolitik.
 
Fotos: EGM, Stadtverwaltung Meerane

<< zurück