Aktuelles (19.05.2016)

 

Neu in der Meeraner Stadtbibliothek

Lesefreunde aufgepasst: Die folgenden Titel – Literaturempfehlungen der Meeraner Stadtbibliothek – stehen ab sofort in der Bibliothek, August-Bebel-Straße 49, zur Ausleihe zur Verfügung! Die Leiterin der Bibliothek Angelika Albrecht und ihr Team freuen sich auf Ihren Besuch!

 

Julian und Tracy Austwick „Amber und ihr Esel“

Als Shocks, der Esel, auf einer irischen Farm seinem Schicksal überlassen wurde, war es fraglich, ob er sich jemals wieder erholen würde. Als Amber mit nur 26 Wochen als Frühchen zur Welt kam, war auch ihr Schicksal ungewiss. Ein Luftröhrenschnitt rettete ihr Leben, doch die Ärzte teilten Julian und Tracy Austwick mit, dass ihre Tochter nie würde sprechen können. Später stellte sich heraus, dass sie außerdem an Kinderlähmung litt. Die Austwicks waren verzweifelt. Irgendwann griffen sie nach einem letzten Strohhalm und brachten ihre Tochter in ein Esel-Therapiezentrum, wo das Unglaubliche geschah: Die kleine Amber und der Esel Shocks begegneten sich wie Seelenverwandte und halfen einander, ihre Verletzungen zu heilen. Dank Shocks kann Amber heute sprechen und laufen, und auch der Esel ist mittlerweile gesund und voller Lebensmut. Es ist die bewegende Geschichte einer einzigartigen Freundschaft.

 

Edith Einhart „Mit Mutter ans Meer"

Ich schaue in den Spiegel und sehe meine Mutter. Warum tun Mütter so, als könnten sie kein E-Ticket ausdrucken? Warum verabscheuen sie Wasserhähne mit Bewegungsmeldern und reisen nur mit Schirm? Warum plaudern sie so gern mit wildfremden Menschen und hören der eigenen Tochter nicht zu? Acht Tage einer unvergesslichen Reise. Unverhoffte Momente, in denen Mutter und Tochter sich vorsichtig annähern. Eine Woche, und nichts ist mehr wie es war. Es ist ein liebevoll-amüsantes und nachdenkliches Buch.


 

 

Jonas Jonasson „Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind“

Ein Mörder, der mit Jesus spricht, eine Pfarrerin, die mit Gott hadert und ein frustrierter Hotelmitarbeiter, dem unverhofft die Liebe begegnet. Ein unbeschreiblich skurriles Trio, das in kürzester Zeit ganz Schweden auf den Kopf stellt – tollkühn, unverfroren, mit viel Glück und mehr.

 

 

 

Peter Hahne „Finger weg von unserem Bargeld!“

Obdachlosengeld und Taschengeld künftig per Kreditkarte? Jeder Kauf registriert? Das Bargeld soll abgeschafft werden, damit Staat, Banken und Versandhandel jederzeit lückenlos nachprüfen können, wie wir unser Geld ausgeben. Geht‘s noch? Der Stasi neue Kleider!
Peter Hahne fordert auf, Stellung zu beziehen. Gegen die täglichen Zumutungen, gegen Verdummung und Unmenschlichkeit. Für Engagement, für selbstbewusste Toleranz, für ethisch-verantwortliches Handeln.

 

Michael Opoczynski „Aussortiert und Abkassiert“

Ausgenommen von skrupellosen Finanzberatern, „entsorgt“ in unzumutbaren Pflegeheimen, ausgegrenzt bei der Arbeitssuche, diskriminiert wegen ihres Alters – Michael Opoczynski deckt in seinem neuen, intensiv recherchierten Buch auf, was mit den „Alten“ heute passiert. Eindringlich warnt er vor Missachtung gegenüber alten Menschen und zeigt überzeugend, wie man sich wirkungsvoll dagegen wehren kann.

 
 
(Quellen: Klappentexte/Verlag)
 

Öffnungszeiten der Stadtbibliothek:

Montag 10:00–16:00 Uhr
Dienstag 10:00–18:00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 10:00–18:00 Uhr
Freitag 10:00–12:00 Uhr
Samstag 10:00–12:00 Uhr
Feiertage geschlossen


<< zurück