Aktuelles (07.04.2016)

 

Berliner Künstler entführen Meeraner Publikum in die Zeit der Operetten- und Tonfilmära

Einen wirklich wunderbaren Konzertnachmittag erlebte das Publikum in der Meeraner Galerie ART IN am 2. April 2016. Die Sopranistin Katharina Göres und der Tenor Michael Pflumm aus Berlin begeisterten hier mit phantastischen Stimmen, begleitet von der Pianistin Alina Pronina, die, wie Michael Pflumm am Ende der Veranstaltung sagte, „ganze Orchester ersetzt“!
„Was eine Frau im Frühling träumt“ – unter diesem Motto entführten die drei hervorragenden, international renommierten Künstler in die Welt der Operetten- und Tonfilmära, und ganz nebenbei passte dieses Motto auch wunderbar zum endlich frühlingshaften Wetter an diesem Tag.
Katharina Göres und Michael Pflumm sangen dabei bereits zum zweiten Mal in der Galerie ART IN. Sie gehörten zu den Gästen der Gedenkveranstaltung zum 120. Geburtstag von Erich Knauf im Februar 2015 und gaben hier einige Kostproben ihres Könnens.
Erich Knauf, der in Meerane 1895 geborene Journalist, Schriftsteller, Lektor und Liedtexter, hatte Michael Pflumm auch auf Meerane aufmerksam gemacht. Der Tenor hatte sich mit dem Liedschaffen von Knauf beschäftigt, nachdem er die Knauf-Biografie des Meeraner Schriftstellers Wolfgang Eckert gelesen und Kontakt mit diesem aufgenommen hatte. Das Knauf-Gedicht „Ich bin so gerne auf der Welt“ hat er vertont und zur Gedenkveranstaltung vorgetragen.

Für den Konzertnachmittag am 2. April 2016 hatten die Künstler ein buntes Programm aus Operetten- und Tonfilmmelodien ausgewählt. Der Einstieg erfolgte mit dem Stück „Was eine Frau im Frühling träumt“ aus der Operette „Marietta“ aus dem Jahr 1923 von Walter Kollo. Dann erklangen bekannte Stücke unter anderem von Johann Strauß, Paul Abraham, Franz Lehár, Emmerich Kálmán und dem in Meerane geborenen Komponisten Werner Bochmann.
Katharina Göres und Michael Pflumm moderierten die einzelnen Stücke äußerst charmant und humorvoll an, informierten dabei über Wissenswertes zu den Komponisten und die Zeit, in der diese wirkten sowie zur Entstehungsgeschichte der Stücke. Die Leidenschaft und Freude am Singen und Schauspielern und die spürbare Verbundenheit der Künstler schufen eine ganz besondere Atmosphäre, sehr zum Vergnügen des Publikums, welches sich für jedes Stück mit viel Applaus bedankte, und so verging die Zeit wie im Fluge.
Der Konzertnachmittag endete mit dem Stück „Heute Abend in der blauen Stunde“ von Werner Bochmann, und als eine der beiden Zugaben erklang „Heimat deine Sterne“ - Text Erich Knauf, Musik Werner Bochmann. „Denn Knauf trägt ja eine Mitschuld, dass wir nach Meerane kommen“, erinnerte Michael Pflumm nochmals und dankte Wolfgang Eckert, der mit seiner Familie zu den Gästen gehörte, ebenso der Stadt Meerane, die den Konzertnachmittag mit Unterstützung des Meeraner Kunstvereins organisiert hatte.
„Gute Unterhaltung und viel Spaß“ hatte die Fachbereichsleiterin Kultur Angelika Albrecht zur Begrüßung dem Publikum gewünscht, und ganz in diesem Sinne wurden die Gäste wirklich bestens unterhalten. Mit Standing Ovations bedankten sie sich am Ende bei den Künstlern.
„Das war wirklich wunderbar, ich bin so begeistert“, so das Resümee einer Meeranerin, die sicher allen aus dem Herzen sprach.

Die Pianistin Alina Pronina, die Sopranistin Katharina Göres und der Tenor Michael Pflumm (v.l.) begeisterten das Publikum zum Konzertnachmittag in der Meeraner Galerie ART IN.
   

<< zurück