Aktuelles (08.04.2016)

 

Naturschutz in Aktion – Baum des Jahres im Wunderlich-Park gepflanzt

Der Baum des Jahres 2016 ist die Winterlinde (Tilia Cordata). Eine Winterlinde steht seit 6. April 2016 auch im Meeraner Wilhelm-Wunderlich-Park, in einer Baumreihe entlang des Hauptweges, wo in den vergangenen Jahren bereits die Jahresbäume gesetzt wurden. Gepflanzt hat diesen erneut die Landtagsabgeordnete Ines Springer gemeinsam mit Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer und mit Unterstützung der Firma Cathrin Petrik Garten- und Landschaftsbau. Begrüßt wurden auch der Meeraner Stadtrat Martin Walf und die Fachbereichsleiterin Umwelt der Stadtverwaltung Gitte Baumkötter.
Zur Pflanzung tatkräftig mitgeholfen haben aber insbesondere die Mädchen und Jungen aus der Spatzengruppe des Evangelischen Kindergartens St. Martin Meerane, die mit ihren Erzieherinnen Ruth Horn und Ute Michel extra zur Pflanzung in den Stadtpark gekommen waren. Gemeinsam mit den Mitarbeitern der Firma Cathrin Petrik Garten- und Landschaftsbau, Daniel Müller und Andreas Bock, wurde Erde angeschüttet, gedüngt und mit Rindenmulch versehen. Beim Einschlagen der Pfähle, die dem jungen Bäumchen in den ersten Jahren Halt geben, mussten dann die Erwachsenen Hand anlegen, aber beim Angießen waren die Kinder wieder eifrig dabei.

Jedes Jahr wird weltweit im April der „Tag des Baumes“ mit verschiedenen Aktionen begangen, um die Bedeutung des Waldes für die Menschen und auch für die Wirtschaft im Bewusstsein zu halten. Ines Springer: „Der Schutz der Natur geht uns alle an, und Bäume zu pflanzen bedeutet etwas für die Zukunft zu tun.“
Die Winterlinde ist ein sehr beliebter Wald- und Stadtbaum. Sie wird bis zu 40 Meter hoch und kann 1.000 Jahre alt werden. Sie wird häufig als Straßen- und Parkbaum gepflanzt und ist eine hervorragende Nektarquelle für Bienen.

Bürgermeister Professor Dr. Ungerer und die Landtagsabgeordnete Ines Springer (links) trafen sich am 6. April mit den Kindern aus dem Evangelischen Kindergarten im Wunderlich-Park zur Baumpflanzung.
Auch Stadtrat Martin Walf half mit...
...ebenso die beiden Erzieherinnen, kräftig angefeuert von den Kindern. Die letzten Arbeiten erledigten die Mitarbeiter vom Garten- und Landschaftsbau Cathrin Petrik.
Geschafft: Der Baum des Jahres 2016 – die Winterlinde – ist gepflanzt.

<< zurück