Aktuelles (23.02.2016)

 

Baumaßnahmen Oststraße vorgestellt - Baustart am 29. Februar

In wenigen Tagen beginnen in der Meeraner Oststraße die Arbeiten zur Straßenerneuerung - 1. Bauabschnitt. Über die Straßenbaumaßnahme und die damit im Zusammenhang stehenden geplanten Maßnahmen des Abwasserzweckverbandes Götzenthal (AZV) wurden interessierte Anwohner in der vergangenen Woche im Rahmen einer Einwohnerversammlung in der Stadthalle informiert. Birgit Jantsch, Dezernentin Bauwesen und Umwelt der Stadtverwaltung Meerane, begrüßte die Gäste und die weiteren Geprächspartner, die für die Fragen der Anwesenden zur Verfügung standen: AZV-Geschäftsführerin Sabina Wellnhofer und die Technische Leiterin Christine Wilfling, Renè Stoll und Benjamin Riedel vom Ingenieurbüro Klier und Partner Glauchau, Geschäftsführer Holger Müller und Bauleiter Lutz Göhring von der STRATA Bau GmbH Meerane, die den Zuschlag für den 1. Bauabschnitt erhalten hatte, und Alexander Brem vom Dezernat Bauwesen und Umwelt, der die Baumaßnahme von Seiten der Stadt Meerane begleiten wird.

Die Baumaßnahme ist in drei Bauabschnitte geteilt. Ab Ende Februar bis Anfang September 2016 soll der 1. Bauabschnitt von der Chemnitzer Straße bis einschließlich Kreuzung Böhmerstraße gebaut werden. Die weiteren Bauabschnitte sind für die Jahre 2017 und 2018 geplant: 2. BA Böhmerstraße bis Südstraße; 3. BA Südstraße bis Bushaltestelle im Bereich der Lindenschule.

Im 1. Bauabschnitt Chemnitzer Straße bis Kreuzung Böhmerstraße wird das vorhandene Straßenpflaster durch eine Asphaltdecke ersetzt. Im Zuge der Maßnahme erfolgen die Erneuerung des Abwasserkanals, der Stromleitungen und der Straßenbeleuchtung. An der Gasleitung werden Absperrarmaturen eingebaut, Kabel Deutschland legt neue Leerrohrtrassen in die Gehwege. Gas- und Trinkwasserleitungen müssen nicht erneuert werden.
Erneuert werden im Zuge des Kanalbaus, wenn nötig, auch die Hausanschlüsse in der Oststraße bzw. bei Knotenpunkten auch die der angrenzenden Straßen. Hier wird entsprechend des Baufortschrittes eine TV-Befahrung erfolgen, und die Gebäudeeigentümer werden entsprechend informiert, ob der Hausanschluss dem Stand der Technik entspricht oder eine Auswechslung nötig ist, erläuterte Christine Wilfling vom AZV. Die Kosten für einen neuen Hausanschluss trägt der Eigentümer; in diesen Tagen werden diese über die möglicherweise anfallenden Kosten informiert.
In dieser Woche soll auch die Begutachtung der Gebäude zur Dokumentation / Beweissicherung durch einen Sachverständigen erfolgen. Dieser nimmt Kontakt mit den Gebäudeeigentümern auf und vereinbart einen Termin, informierte René Stoll vom Ingenieurbüro Klier und Partner.
Während der Baumaßnahme unter Vollsperrung des Straßenabschnitts ab 29. Februar 2016 soll eine provisorische Begehbarkeit und Befahrbarkeit für Anwohner gewährleistet werden. Bauleiter Lutz Göhring von STRATA Bau bat in diesem Zusammenhang, dass Anlieferungen etc. während der Bauphase mit ihm oder dem Polier vor Ort abgesprochen werden. Dann wird eine Lösung gefunden, sagte er. Auch in der wöchentlich stattfindenden Bauberatung können Anliegen vorgetragen werden.

Beantwortet wurden zahlreiche Fragen aus dem Publikum, darunter zur Wiederherstellung der Gehwege (die Borde werden wiederverwendet, die Pflasterung erfolgt mit Betonpflaster, Zufahrten werden farblich abgesetzt), zu Ansprechpartnern der beteiligten Firmen (darüber wird das Bauschild Auskunft geben), zu möglichen Straßenbaubeiträgen (es werden keine erhoben), zur Erneuerung der Straßenbeleuchtung (diese wird durch moderne LED-Beleuchtung ersetzt, dabei wird es Veränderungen der bisherigen Lichtpunkte geben und die neue Beleuchtung erfolgt grundsätzlich über Masten, an Privatgebäuden erfolgt entsprechend der Rückbau). Angeregt wurde, dass die Gebäudeeigentümer im Zuge der Baumaßnahmen im Gehweg eine mögliche Abdichtung des Kellerbereiches ihrer Gebäude prüfen.

Die Erneuerung/Sanierung der Oststraße ist als Maßnahme im Förderprogramm Stadtumbau Ost, Fördergebiet Stadtteilzentrum Südost/Badener Straße aufgenommen.

Einwohnerversammlung zur Baumaßnahme Oststraße in der Meeraner Stadthalle.

<< zurück