Aktuelles (14.01.2016)

 

Aus der Sitzung des Technischen Ausschusses am 12. Januar 2016 berichtet

Zu einer Sitzung des Technischen Ausschusses begrüßte Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer am 12. Januar 2016 die Mitglieder des Ausschusses, Mitarbeiter der Verwaltung und Gäste im Neuen Rathaus.

Zum Tagesordnungspunkt 1 „Sozialhaus Alte Post“ – Sanierung des ehemaligen Postgebäudes Poststraße 26 informierten Bürgermeister Professor Dr. Ungerer und Kerstin Götze vom Fachbereich Bauen.
Das ehemalige Postgebäude Poststraße 26 befindet sich im Fördergebiet „Altstadt“ des Programms Stadtumbau Ost. Der Bürgermeister erinnerte, dass der Stadtrat 2008 den Beschluss fasste, das Vorkaufsrecht für die Gebäude Poststraße 26 (Alte Post) und Poststraße 22–24 (Neobarockes Postgebäude) auszuüben. Seit 2010 sind beide Gebäude im Eigentum der Stadt Meerane. Das Neobarocke Postgebäude wird von der Stadt als Archiv und für verschiedene Ausstellungen genutzt.
Die Alte Post ist leer stehend und in einem schlechten baulichen Zustand. Die Suche nach einer Nutzung war bislang erfolglos.
Die Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes (Baujahr 1865/66) kann nun im Jahr 2016 erfolgen. „Die förderrechtliche Zustimmung der Sächsischen Aufbaubank vom 16.12.2015 ist am 22.12.2015 bei der Stadt Meerane eingegangen, die Förderhöhe beträgt 2/3, die Fördermittel wurden bereits bewilligt und stehen im Fördergebiet ‚Altstadt‘ zur Verfügung“, so der Bürgermeister. Der Förderrahmen beträgt 420.325,46 Euro. Die Sanierungskosten des Gebäudes liegen bei 685.000 Euro.
Der Eigenanteil der Stadt Meerane kann noch über eine Förderung des Sächsischen Staatsministeriums des Innern ersetzt werden (Richtlinie „Flüchtlingswohnungen“). Eine Entscheidung darüber erfolgt zeitnah.
Es ist geplant, das Gebäude der Alten Post als „Sozialhaus“ zu nutzen. Dazu soll im Erdgeschoss eine Sozialstation eingerichtet werden, wo neben Beratungs- und Lagerräumen auch Büroräume für die drei Sozialarbeiter der Stadt Meerane geschaffen werden sollen (Allgemeine Sozialarbeit, Streetwork, Schulsozialarbeit). Träger der „Sozialstation“ ist die Stadtverwaltung. In den Obergeschossen entstehen Wohnungen (Flüchtlingswohnungen bzw. Betreutes Wohnen für junge Erwachsene).
Laut Vorgabe der SAB muss das Projekt bis Ende 2016 abgeschlossen werden, zu diesem Zeitpunkt endet auch die Bewilligungszeit des Fördergebietes „Altstadt“, informierte Kerstin Götze. Schwerpunktmäßig sind folgende Leistungen am Gebäude vorgesehen: denkmalgerechte Sanierung der Gebäudehülle, Erneuerung der haustechnischen Anlagen und Gestaltung eines behindertengerechten Zugangs.
Die Mitglieder des Technischen Ausschusses beschlossen mit einer Gegenstimme die Sanierung des ehemaligen Postgebäudes Poststraße 26 und dessen Nutzung als „Sozialhaus“ im Sinne einer Gemeinbedarfseinrichtung auf Basis der förderrechtlichen Zustimmung der Sächsischen Aufbaubank vom 16.12.2015.
Bürgermeister Professor Dr. Ungerer ist sehr erfreut über diese Entwicklung. „Damit können wir ein stadtbildprägendes historisches Gebäude vollumfänglich sanieren und einer Nutzung zuführen. Dank gebührt der SAB für ihre kooperative und erfolgsorientierte Zusammenarbeit mit der Stadt Meerane.“

Zum Tagesordnungspunkt 2 Beschluss zur Finanzierung einer Kompaktkehrmaschine informierte Franziska Händel, Fachbereichsleiterin Meeraner Stadttechnik.
Nach der Information in der Sitzung des Technischen Ausschusses vom 24.11.2015 über die Ausschreibung zur Neuanschaffung einer Kompaktkehrmaschine und der Festlegung für die Bucher Municipal – CityCat 5006 wurden vier Finanzdienstleister angeschrieben, mit der Bitte um Abgabe eines Finanzierungsangebotes. Das wirtschaftlichste Angebot, so Franziska Händel, hat die Sparkasse Chemnitz unterbreitet.
Die Anschaffungskosten für die Kompaktkehrmaschine betragen 175.000 Euro. Die Gesamtkosten der Finanzierung belaufen sich auf 182.933,80 Euro bei einer monatlichen Rate von rund 2000 Euro und einer Schlussrate von 17.500 Euro.
Die Mitglieder des Technischen Ausschusses beschlossen einstimmig den Leasing-Vertrag mit der Sparkasse Chemnitz für die Neuanschaffung der Kompaktkehrmaschine Bucher Municipal – CityCat 5006.

Im folgenden Tagesordnungspunkt 3 informierte Birgit Jantsch, Dezernentin Bauwesen und Umwelt, zu den laufenden Baumaßnahmen der Stadt Meerane:
– Hochwasserschadensbeseitigung am Dittrichbach, Teilvorhaben Hauptsammler Schönberger Straße
– Hochwasserschadensbeseitigung am Dittrichbach, Teilvorhaben Hauptsammler Talstraße
– Hochwasserschadensbeseitigung am Dittrichbach, Teilvorhaben Hauptsammler Dittrichbach von Rosental bis Altmarkt
– Sanierung der Oststraße
– Badener Straße
– Verkabelungsarbeiten im Böhmerviertel
– Bahngelände
– Rückbau Wohngebäude Glauchauer Straße 7
– Kindertagesstätte „Regenbogen“ – Erneuerung der Warmwasserbereitung

Bürgermeister Professor Dr. Ungerer stellte im Tagesordnungspunkt 4 Informationsvorlage Zeitplan Hochwasserschadensbeseitigung 2010 die hier geplanten Maßnahmen – inklusive Zeitplan, Kosten und Planungsstand – vor.

 

<< zurück