Ein Weihnachtsmärchen

 

Weihnachtszauber in Meerane

Ein Weihnachtsmärchen der Klasse 4b der Grundschule Lindenschule

Es war der 24. Dezember nachmittags. Leise fielen seit Stunden tausende Schneeflocken vom Himmel.
In der Stadt Meerane sah es wundervoll weihnachtlich aus. Die beiden Freunde Luana und Josie gingen mit ihrem Hund „Balou“ durch die menschenleere Stadt spazieren. Sie kamen auf den Marktplatz. Balou rannte plötzlich zum festlich geschmückten Weihnachtsbaum, stellte sich auf die Hinterpfoten und bellte leise. Josie sagte zu Luana: „Schau doch, Balou singt ein Weihnachtslied. Komm, wir singen mit!“ „Ja, okay, singen wir gemeinsam das alte Weihnachtslied ‚Oh Tannenbaum‘!“ Gesagt, getan. Sie sangen gemeinsam das Lied. Danach wollten die drei nach Hause gehen.
Plötzlich krachte es über den Kindern. Der Schlitten des Weihnachtsmannes kam angeflogen und blieb an der Rathausspitze hängen, kippte um und der Weihnachtsmann samt Geschenken flog durch die Luft. Der alte Herr landete zum Glück ganz sacht im weichen Schnee vor den erstaunt schauenden Kindern. Die Geschenke segelten durch die Luft.
Josie und Luana dachten sich: „Was war das denn? So etwas gibt es doch gar nicht!“ Der Weihnachtsmann stand auf und fragte die Kinder traurig: „Hallo Kinder, habt ihr vielleicht meine Geschenke gesehen? Weihnachten ohne Geschenke, das geht doch nicht!“ Luana antwortete sofort: „Wir haben doch Spürnase Balou!“ Balou schnupperte am Weihnachtsmann und die Suche begann. Er lief in Richtung Tannenbaum und bellte ihn laut an. „Hier müssen die Geschenke irgendwo sein!“, riefen die Mädchen. Auf einmal schrie Luana: „Schaut dort auf dem Tannenbaum hängen die Geschenke!“ Josie fragte aufgeregt: „Wie bekommen wir sie da bloß wieder runter. Der Baum ist doch soooo hoch!“
Luana hatte sofort wieder eine Idee. Sie nahm ihr Handy, rief die Feuerwehr an und schilderte ihr die Probleme. Herr Müller von der Meeraner Feuerwehr rückte sofort mit seinen Kameraden aus. Schon nach 5 Minuten wurde die Drehleiter ausgefahren. Alle Geschenke wanderten in den Geschenkesack des Weihnachtsmannes zurück.
Strahlend nahm er den gefüllten Sack in Empfang und bedankte sich bei den fleißigen Helfern: „Ich wünsche euch allen frohe Weihnachten!“ Er schulterte den Geschenkesack und stapfte durch den Schnee davon zu den Kindern.
Luana, Josie und Balou gingen nach Hause. Weihnachten war gerettet!


<< zurück