Aktuelles (07.12.2015)

 

Jahreskonzert des Akkordeonorchesters Akkappella

Musiker begeistern Publikum mit Professionalität und Qualität

Sein diesjähriges Jahreskonzert eröffnete das Akkordeonorchester „Akkappella“ am 1. Advent im Saal Royal des EKM mit einem Einmarsch der besonderen Art. Der Einladung des Orchesters waren viele bekannte Gesichter gefolgt, aber auch neue interessierte Besucher wurden begrüßt. Auch Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer gehörte zum wiederholten Male zu den Konzertgästen.
Sie alle wurden vom Auftakt bis zum Finale von einer wunderbar bemerkenswerten Vorstellung verzaubert. In einem abwechslungsreichen und kurzweiligen Programm wurde den Zuhörern ein buntes Repertoire von ABBA und irischen Melodien bis Helene Fischer und besinnlichen Weihnachtsmelodien dargeboten. Auch die Vorträge der jüngsten „Musikusse“ wurden mit tosendem Applaus belohnt, berichten Teresa Neumann und Doreen Richter vom Orchester.
Zuschauer Ingolf Bade war wie viele andere begeistert: „Endlich war es wieder soweit und das Jahres- und Weihnachtskonzert 2015 des Akkordeonorchesters Akkappella fand statt. Um es vorwegzunehmen: Das Warten und die Vorfreude haben sich wieder vollauf gelohnt! Die Mischung der Lieder und die Arrangements waren durchdacht, und es war bestimmt für jeden Geschmack vieles dabei. Frau Gitta Kramer wie immer mit Taktstock und Durchsetzungskraft, jedes Orchestermitglied mit viel Disziplin sowie sichtbarer Hingabe und natürlich die locker und ungekünstelte Moderation von Andreas Turowski, unterstützt von seiner charmanten, frisch und frei agierenden Assistentin Lilly Marlen Kramer, zeugen mittlerweile von sehr viel Professionalität und Qualität dieser duften Meeraner Truppe. Die Gesangsdarbietungen von Laura Keil, teilweise im Duett mit Selina Tawfik, waren natürlich ein Sahnehäubchen auf dieser Adventstorte, und im Publikum hätte man bestimmt die berühmte Nadel zu Boden fallen hören können. Ich glaube, ich habe bei einigen Gästen auf den Nachbarplätzen sogar feuchte Augen entdeckt. Tja, nun noch ein Wort zur Technik: Perfekt ausbalanciertes Tonmanagement für jeden Sitzplatz, kein Pfeifen, kein Brummen, kein Krachen – das war nicht immer so! Großes Lob!“
Ähnliche Worte der Anerkennung erreichten die Orchestermitglieder während und nach dem Konzert von einem vergnügten Publikum, freute sich auch Gitta Kramer. Die Sympathie der Konzertbesucher gipfelte schlussendlich im gemeinsamen Gesang mit dem Orchester. Mit einem musikalischen Ausmarsch wurde das Publikum aus dem Saal „Royal" geführt.

Jahreskonzert des Akkordeonorchesters „Akkappella“ am 29. November 2015 im EKM. Fotos: Akkappella
 
 

<< zurück