Bild der Woche (20.11.2015)

 

Bild der Woche: Vier Wandergesellen im Neuen Rathaus Meerane begrüßt

Im Neuen Rathaus wurden am Donnerstag dieser Woche gleich vier Wandergesellen begrüßt. Das dürfte für die Stadtverwaltung einen Rekord bedeuten, kommen die Wandergesellen doch meist allein oder zu zweit vorbei, um wegen einer kleinen Wegzehrung - die sie neben dem Eintrag in ihre Wanderbücher natürlich auch erhielten - vorzusprechen. Doch Florian vom Schacht der Freiheitsbrüder und Joey und Simon vom Freien Begegnungsschacht waren nicht ohne Grund gemeinsam unterwegs. Sie hatten Christoph, Aspirant im Freien Begegnungsschacht, zu Hause in Aue abgeholt, für den am Montag dieser Woche die Aspirantenzeit begann.
Wie sie im Gespräch mit Monique Schubert, Dezernentin Allgemeine Verwaltung, und Justiziar Klaus Pietsch, erzählten, vertreten drei der jungen Männer das traditionelle Handwerk des Zimmerers; einer, Simon, ist Tischler und Holzbildhauer. Die drei schon erfahrenen Wandergesellen sind zum Teil schon zwei oder drei Jahre unterwegs, drei Jahre und einen Tag dauert die Wanderzeit der Schächte.
Wohin die Reise weitergehen sollte, das allerdings wollten sie noch nicht verraten. "Erst einmal raus aus dem Bannkreis", hieß es dazu, dann erfährt auch der Aspirant, wohin es geht.

Gleich vier Wandergesellen sprachen am Donnerstag dieser Woche im Neuen Rathaus vor. Sie wurden von Monique Schubert, Dezernentin Allgemeine Verwaltung, und Justiziar Klaus Pietsch empfangen.

<< zurück