Aktuelles (06.11.2015)

 

Uhrwerk tickt wieder richtig - Heimatmuseum mit neuer alter Uhr am Start

Leicht konnte man sie in den vergangenen Wochen übersehen oder besser gesagt überhören, denn die Besucher hörten nichts. Mucksmäuschenstill war es um die Uhr aus dem Jahre 1957 geworden, welche beim Erklimmen der Stufen zum Heimatmuseum mit ihrem großen Ziffernblatt die Besucher freundlich grüßte.
„Das durfte so nicht länger bleiben“, berichtet Cornelia Sommerfeld vom Sachgebiet Sammlungen und Museen und fand schnell Gehör bei dem Meeraner U(h)rgestein Heinz Lukes. Er kümmerte sich liebevoll nach alter Handwerkstradition um das defekte Uhrwerk, verlängerte zudem die Rollentechnik der Gewichte, so dass die Uhr jetzt 20 Stunden am Stück ihrer u(h)rsrprünglichen Arbeit nachgehen kann.
„Aus Liebe zur Heimat habe ich das sehr gern übernommen“, freut sich Heinz Lukes, welcher für seine Arbeit kein Entgelt in Rechnung stellte. Auch Cornelia Sommerfeld freut sich über diesen unermüdlichen Einsatz und bedankt sich herzlich.

Dank der erweiterten Rollentechnik tickt die Uhr jetzt 20 Stunden am Stück. Handwerkergeschick ist notwendig, um das Uhrwerk am Laufen zu halten. Heinz Lukes bei den letzten Überprüfungen.

<< zurück