Aktuelles (01.12.2015)

 

„Abstrakte Kunst ist kein Geschmiere“

Schülerkunstausstellung der Tännichtschule zieht viele Besucher an

Ja, es war eine sehr gute Idee, die kahlen Eingangswände entlang den Stufen zur Galerie im Kunsthaus der „Galerie im TREPPENHAUS“ zu widmen. Und nicht nur dass, sondern auch junge Künstler ran zulassen – genauer gesagt Schülerinnen und Schüler der Meeraner Schulen.
Am 25. November 2015 konnte man sich zum wiederholten Male davon überzeugen, dass es eine gute Entscheidung war. Denn gekommen waren so viele, das bereits die Stehplätze entlang der Galeriewände heiß begehrt waren. Kein Wunder, denn die Kinder und Jugendlichen der Tännichtschule hatten zur Eröffnung ihrer Kunstausstellung eingeladen und viele Freunde, Verwandte, Eltern, Großeltern und Lehrer waren der Einladung gefolgt und staunten über die kreative Vielfalt.

Auch Erika Jentzsch, welche sich immer sehr um die Organisation der Veranstaltung kümmert, zeigte sich gerührt in ihren Begrüßungsworten und lobte die jungen Kunsttalente für ihre Arbeiten und lud alle Anwesenden ein, sich die Ausstellung genau anzusehen. Dann übergab sie der federführenden Projektleiterin das Wort und wie die Kunstlehrerin Frau Illing informierte, ist Schülerkunst etwas ganz Besonderes und beschreibt dabei die Schwierigkeit wie folgt: „Kein Künstler wartet eine Woche bis er sich wieder der Kunst widmet, er setzt sich wann immer möglich an sein Kunstwerk und lässt seiner Kreativität freien Lauf. Im Kunstunterricht geht das aber nicht. Der ist ja nur einmal die Woche.“ Umso erfreuter zeigt sie sich – und spricht dabei ihren Kunstschülern ein dickes Lob aus –, da die Schüler trotz dieser Problematik immer wieder schnell in das Kunstprojekt jede Woche hineinfinden. So konnten sich die Besucher von der grandiosen Ausstellung vor Ort selbst ein Bild machen und sehen, welches kreative Potenzial in den Tännichtschülern steckt und das „abstrakte Kunst kein Geschmiere“ ist.
Ebenso kreativ präsentierte sich die Theater-AG unter der Leitung von Frau Klukas. Sie umrahmten mit kurzweiligen Theateraufführungen die Ausstellungseröffnung und untermauerten, dass der Nachwuchs auf künstlerischer Ebene gut aufgestellt ist.

Wer zur Eröffnung nicht die Möglichkeit hatte, bei der Vernissage dabei zu sein, kann die „Galerie im Treppenhaus“ noch in den nächsten Wochen in Augenschein nehmen.

Erika Jentzsch begrüßte herzlich die jungen Künstler und zahlreichen Gäste

Die Theater-AG der Tännichtschule führte kurze Bühnenstücke auf
Die Kunsterzeihungslehrerin, Frau Illing, würdigte das künstlerische Talent und hob die jüngsten Sprösslinge - die Fünftklässler - hervor. Im tollen Ambiente des Kunsthauses wird die Schülerkunst ansprechend präsentiert.
Viele Besucher waren gekommen und nahmen die Kunstwerke im Augenschein.
   

<< zurück