Aktuelles (02.10.2015)

 

Ehemaliger Netto-Markt aus Brandschutzgründen keine Notunterkunft für Asylbewerber

 

Die Stadt Meerane wurde heute (2.10.2015) durch den Landkreis Zwickau darüber informiert, dass der ehemalige Netto-Markt in der Oststraße nicht als Notunterkunft für Asylbewerber genutzt werden kann. Ehemalige Discounter-Märkte dieses Bautyps sind generell nicht geeignet. Der bauliche Aufwand und vor allem die Gegebenheiten für die Herstellung des erforderlichen Brandschutzes sind zu hoch und damit unwirtschaftlich. Die Gebäude verfügen über Dachstühle mit einer Holzleimbinderkonstruktion, die den Anforderungen an eine Personenunterbringung nicht erfüllen. Die Gebäudebauweise ist spezifisch für Verkaufsmärkte ausgerichtet. Hintergrund der aktuellen Information sind Brandschutzgutachten, die dem Landkreis seit heute vorliegen.  


<< zurück