Aktuelles (12.08.2015)

 

Neuer Bürgersolarpark entsteht in Meerane

Im Meeraner Wirtschaftszentrum, zwischen der Kreuzung von A4 und B93, entsteht aktuell auf einer ca. 3 Hektar großen Freifläche ein Bürgersolarpark.
Geplant und entwickelt wird dieser Bürgersolarpark vom oberbayerischen Planungs- und Ingenieurunternehmen MaxSolar GmbH aus Traunstein, in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Meerane und der Stadtwerke Meerane GmbH.
Die MaxSolar GmbH greift dabei auf Erfahrungen bei der Realisierung des in 2015 größten gebauten Bürgersolarparks mit 8,7 Megawatt Leistung zurück. Dieser wurde auf dem Gelände des ehemaligen Senders Wachenbrunn bereits erfolgreich als Beteiligungsmodell in Zusammenarbeit mit der EnergieGenossenschaft Inn-Salzach eG, kurz EGIS, entwickelt.

Zum symbolischen 1. Spatenstich trafen sich gestern auf dem Gelände an der Dennheritzer Straße im Meeraner Gewerbegebiet Dr.-Ing. Franz Hauk, Geschäftsführer MaxSolar GmbH, Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer, Stadtwerke-Geschäftsführer Uwe Nötzold, Patrick Kühni, Leiter Netze der Stadtwerke, und Elmar Wibmer, Vorstand EGIS, sowie weitere Gäste.

Dr. Franz Hauk nannte die wichtigsten Zahlen des Projektes: Die Gesamtleistung der Anlage wird 2,2 Megawatt betragen. Erzeugt wird die Leistung von ca. 8600 Photovoltaikmodulen mit je 260 Watt Leistung. Der Solargenerator wird nach der Inbetriebnahme sauberen Strom für mehr als 700 Haushalte liefern und dabei 1400 Tonnen CO2 einsparen.
Dr. Hauk dankte insbesondere Bürgermeister Professor Dr. Ungerer und Stadtwerke-Geschäftsführer Uwe Nötzold für die sehr gute Unterstützung und Zusammenarbeit im Vorfeld.
Der Meeraner Bürgermeister verwies auf die hohe Akzeptanz für Solaranlagen in der Bevölkerung. „Klimawandel und Energiewende sind gesamtgesellschaftliche Aufgaben. Mit dem dritten Solarpark in Meerane sind wir perspektivisch auf der richtigen Seite“, betonte er.

Das Bürgersolarprojekt wird seine gesamte erzeugte Energie ins Netz einspeisen. Dafür erhält die Betreibergesellschaft eine für 20 Jahre garantierte Einspeisevergütung. Anteile der Anlage kann jeder Meeraner Bürger, Unternehmen oder juristische Personen über die EnergieGenossenschaft Inn-Salzach eG erwerben.
Für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger wird es einen Informationsabend geben, der Termin wird noch bekannt gegeben. Interessenten können sich bereits jetzt unter www.egis-energie.de informieren.

Symbolischer 1. Spatenstich für den neuen Bürgersolarpark im Meeraner Wirtschaftszentrum am 11. August 2015: Stadtwerke-Geschäftsführer Uwe Nötzold, Dr.-Ing. Franz Hauk, Geschäftsführer MaxSolar GmbH, Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer, Patrick Kühni, Leiter Netze der Stadtwerke und Elmar Wibmer, Vorstand EnergieGenossenschaft Inn-Salzach eG (v.l.n.r.).
Die Arbeiten liegen gut im Zeitplan, informierte Dr. Franz Hauk. Die Unterkonstruktion ist fast fertig, in den nächsten Tagen beginnt die Montage der Solarmodule. Ende August sollen die Arbeiten beendet sein.

<< zurück