Aktuelles (15.07.2015)

 

Mythos "Steile Wand" von Meerane - Gedenktafel informiert über Radsport-Geschichte

An der "Steilen Wand" erinnert seit gestern eine Gedenktafel an die große Radsport-Geschichte der berühmtesten Straße unserer Stadt. Seit 1952 führte die Internationale Friedensfahrt über die damalige "Bergstraße", die dann ab 1960 "An der Steilen Wand" hieß - nach dem Ausspruch eines Reporters der Friedensfahrt, der erstaunt über den plötzlichen Anstieg mitten in der Stadt war. So zeigt die Gedenktafel auch ein Foto einer damaligen Bergwertung aus den 50er Jahren. Dazu gibt es Wissenswertes zur Straße, zur Friedensfahrt, die die "Steile Wand" schließlich weltweit bekannt machte, und ihren prominenten Teilnehmern.

Initiiert und umgesetzt wurde die Gedenktafel vom Radsportteam "Steile Wand", einem engagiertes Team aus Profi- und Hobby-Radfahrern. Teamchef Dirk Dießel und Oliver Wurlitzer übergaben die Gedenktafel gestern an die Stadt Meerane und trafen sich am Fuß der Steilen Wand mit den Stadträten Wolf-Dieter Stöckl und Dr. Bernd Heinz Ebert, Erster und Zweiter Stellvertreter des Bürgermeisters Professor Dr. Ungerer, sowie Uwe Nötzold, Geschäftsführer der Meeraner Stadtwerke. Neben dem Team "Steile Wand" und der Stadt Meerane haben die Stadtwerke Meerane GmbH und das Zweiradhaus Lorenz die Realisierung der 2,20 Meter hohen und 1,50 Meter breiten Gedenktafel möglich gemacht.
"Die Steile Wand ist ein Stück Radsportgeschichte, und der Mythos ist bis heute ungebrochen. Die Steile Wand zu bezwingen ist auch heute noch ein ganz besonderer Kraftakt. Daran soll die Gedenktafel erinnern und insbesondere auch Besucher der Stadt über das Meeraner Wahrzeichen informieren", sagte Dirk Dießel, der allen Beteiligten dankte, die das Projekt unterstützt haben.
Wie er berichtete, gehen aus ganz Deutschland Bestellungen zu den Radsport-Trikots "Steile Wand" ein, und die Fahrer des Teams "Steile Wand" werden auch bei Rennen immer wieder daraufhin angesprochen.
Wolf-Dieter Stöckl dankte Dirk Dießel und dem Team "Steile Wand" im Namen der Stadt Meerane ganz herzlich für das Engagement. "Ich habe selbst als Kind an der Steilen Wand gewohnt und die Friedensfahrten miterlebt, jedes Mal ein phantastisches Erlebnis", erzählte er. "Wir freuen uns, dass das Team Steile Wand mit dieser Gedenktafel die Erinnerung an die großartige Geschichte der Straße aufrechterhält."

Eine Gedenktafel informiert seit 14. Juli 2015 über den "Mythos Steile Wand". Auf die erfolgreiche Umsetzung stießen symbolisch an: Uwe Nötzold, Oliver Wurlitzer, Wolf-Dieter Stöckl, Dirk Dießel, Dr. Bernd Heinz Ebert und Monique Schubert, Dezernatsleiterin Allgemeine Verwaltung (v.l.n.r.).
Unter großem Medieninteresse wurde die Gedenktafel enthüllt. Auch eine Gruppe Hortkinder aus dem Hort der Kita Regenbogen, die an diesem Tag auf einer Radtour durch Meerane unterwegs waren, legte einen kurzen Stopp ein.

<< zurück