Aktuelles (12.06.2015)

 

Anfrage zur Briefzustellung von Wahlbenachrichtigungen

Zur Sitzung des Stadtrates am 9. Juni 2015 wurde in der Einwohnerfragestunde eine Frage zu den Wahlbenachrichtigungen (Wahlen 7. Juni) aufgeworfen. Der Fragesteller, wohnhaft an der „Steilen Wand“, fragte an, weshalb in seiner Straße wohl nicht alle Wahlbenachrichtigungen zugestellt worden wären. 
Dazu die Antwort der Stadtverwaltung: Insgesamt wurden 13.781 Wahlbenachrichtigungskarten per Brief in der Verwaltungsgemeinschaft Meerane-Schönberg mit der Deutschen Post versendet. Grundlage für die Versendung war das Wählerverzeichnis, das am 27. März 2015 öffentlich bekannt gemacht wurde. Von den 13.781 Wahlbenachrichtigungskarten sind 67 Briefe als nicht zustellbar zurück gekommen, davon einer aus der „Steilen Wand“.

<< zurück