Aktuelles (12.05.2015)

 

Stadtrundgang zeigt Wandel und Entwicklung

Stadtentwicklungsprojekte zum Tag der Städtebauförderung vorgestellt

Am 9. Mai 2015 wurde erstmals deutschlandweit der „Tag der Städtebauförderung“ durchgeführt. Auch die Stadt Meerane beteiligte sich und lud interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einem Stadtrundgang ein. Ziel war es, wie Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer zur Begrüßung der Gäste im Umweltbüro im Neuen Rathaus sagte, Wandel und Entwicklung in der Stadt zu zeigen und über laufende Förderprogramme zu informieren. Der Bürgermeister dankte den Mitarbeitern des Dezernates Bauwesen und Umwelt, die für den Rundgang extra eine kleine Broschüre erstellt hatten, für die umfassende Vorbereitung.

Insgesamt 14 Punkte umfasste der Stadtrundgang, beginnend vom Lörracher Platz über den Spielplatz Bornberg, Stützwand Friedrichstraße, Torgasse, Internationale Oberschule, Böhmerstraße, Rosental, Augasse, Markt/August-Bebel-Straße, Neumarkt, Kirchplatz, Teichplatz, AXA-Gelände bis zum Bahnhof. Diese Stationen spiegeln überwiegend bereits erfolgreich umgesetzte Projekte, aber auch derzeit laufende Maßnahmen oder geplante Vorhaben wider. An den verschiedenen Stationen erläuterten die Dezernentin Bauwesen und Umwelt, Birgit Jantsch, und Kerstin Götze vom Sachgebiet Hochbau Wissenswertes zu den verschiedenen Projekten, informierten über die Umsetzung der Baumaßnahmen und auch zu den Rückmeldungen aus der Meeraner Bürgerschaft. Bürgermeister Professor Dr. Ungerer ließ zudem interessante geschichtliche Details zu verschiedenen Gebäuden mit einfließen und hatte zahlreiche Fotos dabei, die die früheren Ansichten mit größtenteils maroder Bausubstanz und Industriebrachen zeigten. Er richtete abschließend ein Dankeschön an alle Fördermittelgeber des Landes, Bundes und der Europäischen Union.

Für die Maßnahmen konnten folgende Förderprogramme in Anspruch genommen werden: Stadtumbau Ost, Hochwasser 2002, Stadtentwicklungsprogramm, Straßenbauförderung, Vergabe-ABM. In die Finanzierung flossen Eigenmittel der Stadt Meerane mit ein.

Karte des Rundganges / Broschüre ...mehr

1. Lörracher Platz
Nach dem Abriss des alten Kinos und der Palla-Brachen wurde zuerst das Bankgebäude errichtet, 2003 folgte das Neue Rathaus. Die Fläche des ehemaligen Kinos wurde mit einem Baumfeld aus Platanen und einem Durchgang über den Seiferitzbach gestaltet. 2013 wurde die Bachüberbauung komplett erneuert und dabei auch ein Teil des Baches geöffnet.
2. Vliesveredlung / Spielplatz Bornberg
2003/2004 erfolgte der Abbruch der ehemaligen Vliesveredlung, 2005 wurde der Ersatzneubau der Brücke Obere Mühlgasse realisiert. Nach dem Hochwasser 2002 wurde der Seiferitzbach 2006/2007 über die Landestalsperrenverwaltung geöffnet und renaturiert. In den Jahren 2007 bis 2009 entstand der Kinderspielplatz auf dem Bornbergplatz. Dieser wurde speziell für jüngere Kinder konzipiert und wird sehr gut von jungen Familien angenommen.
3. Friedrichstraße / Stützwand
Im Jahr 2002 wurde die Stützwand an der Friedrichstraße erneuert. Während der Baumaßnahme sorgte das Augusthochwasser 2002 für weitere Schäden, so dass die Friedrichstraße erst im Jahr 2004 erneuert werden konnte.
  Blick von der Friedrichstraße auf den Skulpturenpark.
4. Torgasse
Nach der Neuordnung der Flurstücke durch einen Bebauungsplan 1996 investierten private Investoren hier in Wohnungsbau und betreutes Wohnen. Die Straße wurde durch die Stadt erneuert.
Auf dem Weg von der Torgasse Richtung Internationale Oberschule wurde die Pumpenanlage an der August-Bebel-Straße ausprobiert.

5. Internationale Oberschule Meerane
Von 2014 bis 2017 werden an der Internationalen Oberschule an der Chemnitzer Straße Sanierungsmaßnahmen durchgeführt, darunter der Anbau eines zweiten Rettungsweges an der Sporthalle, die Sanierung der Umkleide- und Sanitärräume der Sporthalle, Brandschutzmaßnahmen, Erneuerung der Fenster und Außentüren und der Fassade.
6. Böhmerstraße / Oststraße
Seit 2013 ist die Sanierung der Außenhülle von Gebäuden in diesem Gebiet förderfähig, dies betrifft überwiegend private Investitionen. Schwerpunktmaßnahme der Stadt ist die geplante Sanierung der Oststraße (2015 Planung, ab 2016 Baubeginn).
7. Rosental
Der grundhafte Ausbau wurde in den Jahren 2013/2014 realisiert, verbunden mit einer Brückenerneuerung über den Dittrichbach mit Bachumverlegung und Öffnung. Die Straße wurde abschnittsweise, beginnend an der August-Bebel-Straße, erneuert, einschließlich Auberg und einem Teilstück der Augasse. Die Engstelle im Rosental wurde beseitigt.
 
8. Augasse
Über die Straßenbauförderung wurde bereits 2003 die Heiste erneuert. 2006 erfolgte der grundhafte Ausbau und die Verbreiterung des 1. Abschnittes im Zuge des Ausbaus der August-Bebel-Straße. Gleichzeitig wurde ein Parkplatz errichtet. 2006 wurde der untere Parkplatz (Rondell) ausgebaut, 2013 erfolgte der grundhafte Ausbau des 2. Abschnittes der Augasse.
9. Markt / August-Bebel-Straße
Im Zuge des Ausbaus der Marienstraße wurde 1998 der Marktplatz neugestaltet. Es erfolgte der Abbruch der Straßenrandbebauung im Bereich August-Bebel-Straße, ab 2005 wurde die Straße in mehreren Abschnitten grundhaft ausgebaut. Das Gebäude der Bibliothek wurde neu gebaut, das ehemalige Kaufhaus – heute Kunsthaus mit Galerie ART IN und Werner-Bochmann-Ausstellung sowie Einzelhandel und Arztpraxis – saniert. Der Simmel-Einkaufsmarkt (Privatinvestition) wurde errichtet, 2006 entstanden der Parkplatz und der neue Wilhelm-Wunderlich-Platz. Über eine Initiative der Fördergemeinschaft „Mehr Meerane“ e.V. wurde 2013 der neue Markt-Brunnen errichtet.
10. Neumarkt
In den Jahren 1997/1998 erfolgten der grundhafte Ausbau und die Neugestaltung des Neumarktes und der Marienstraße als verkehrsberuhigter Bereich.
11. Kirchplatz
1994 entstanden am Kirchplatz Parkplätze. In den Jahren 1996 bis 2013 wurden verschiedene Sanierungen und Sicherungsmaßnahmen an der Kirche St. Martin, am Pfarrhaus und am Gebäude Kirchplatz 2 durchgeführt.
12. Teichplatz
2002 erfolgten der grundhafte Ausbau und die Neugestaltung des Teichplatzes mit der Errichtung des Brunnens. Nach dem Abriss der maroden Bebauung erfolgte 2003/2004 die Hangsicherung mit der Errichtung der Italienischen Treppe und des Gebäudes ehemals Gambrinus. 2010 bis 2012 wurde in zwei Bauabschnitten das Gebäude des neuen Höhlermuseums errichtet, über das der Zugang zu den unterirdischen Gängen im Burgberg erfolgt. Die Höhler selbst waren bereits in den Jahren 1994 bis 1996 freigelegt und saniert worden.
Teilnehmer des Stadtrundganges zum Tag der Städtebauförderung. Mit dabei auch die Gäste aus Sardinien, die im Mai in Meerane weilen.

13. AXA
Über ein Pilotprojekt wurde 1997 die Industriebrache abgebrochen. Es entstand der Neubau einer Verteilerstation durch die Telekom und 1999 der Neubau der Sporthalle sowie Erschließungsanlagen. In den Jahren 2009/2010 wurde der Parkplatz ausgebaut und der Seiferitzbach im Bereich des AxA-Geländes geöffnet und renaturiert.

14. Bahnhof
2011 erfolgte die Streckenertüchtigung durch die Deutsche Bahn. Die nicht mehr benötigten Anlagen der DB (Bahnhofsgebäude, Güterschuppen ect.) wurden von der Stadt erworben und abgebrochen sowie die neue Verknüpfungsstelle errichtet. 2013 konnte der Skaterpark eingeweiht werden. Ab 2016 ist die Umgestaltung und Aufwertung des Bahngeländes zwischen Bahnhof und Packhofstraße geplant.


<< zurück