Aktuelles (26.05.2015)

 

Erster öffentlicher Bücherschrank in Meerane eröffnet - Start für Meeraner Lesesommer 2015

Auf dem Wilhelm-Wunderlich-Platz, in der Nähe der Stadtbibliothek, steht seit wenigen Tagen eine ganz besondere Telefonzelle. Wer die Tür öffnet, findet hier kein Telefon, sondern ein Bücherregal und zahlreiche Bücher verschiedener Genres und für verschiedene Altersgruppen. Die Telefonzelle – Modell Magenta – ist der erste öffentliche Bücherschrank in der Stadt Meerane. Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer hat diesen am 21. Mai 2015 offiziell eingeweiht, gemeinsam mit der Leiterin der Stadtbibliothek Angelika Albrecht, Meeraner Stadträten und interessierten Meeraner Bürgern. Anwesend war auch Horst Wehner, Vizepräsident des Sächsischen Landtages, der an diesem Tag zu einem Vor-Ort-Besuch unter dem Thema „Wie barrierefrei ist meine Stadt“ in Meerane war.
„Ich freue mich, Sie alle hier zur Eröffnung des ersten Öffentlichen Bücherschrankes in unserer Stadt zu begrüßen“, sagte Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer. Er hatte die Idee für einen öffentlichen Bücherschrank von einem Besuch in Frankfurt/Main mitgebracht. Bereits seit 1990 gibt es solche öffentlichen Bücherschränke in verschiedenen Städten in Deutschland.
Die Stadt Meerane hatte sich dann entschieden, eine ausgediente Telefonzelle für das Projekt zu nutzen. Für 410 Euro wurde diese erworben und in den vergangenen Wochen durch Mitarbeiter der Meeraner Stadttechnik umgestaltet, informierte der Bürgermeister. „Leider gibt es keine gelben Telefonzellen mehr. Wir hätten gern eine solche genommen, da viele jüngere Meeraner ja gar nicht mehr wissen, wie diese früher ausgesehen haben“, fügte er hinzu.
Die „Erstbestückung“ des Öffentlichen Bücherschrankes wurde zur Eröffnung an Ort und Stelle durchgeführt. Angelika Albrecht hatte dafür mehrere Kisten mit Büchern mitgebracht. Die ersten Bücher in den unteren Regalen – vorrangig Kinderbücher – räumte der Vizepräsident des Sächsischen Landtages Horst Wehner ein, dann übernahmen dies der Bürgermeister, Angelika Albrecht und die Meeraner Stadträte. „Ich finde dieses Projekt ganz klasse und hoffe, es findet viele Nachahmer in anderen Städten“, sagte Horst Wehner.
Die Eröffnung des Öffentlichen Bücherschrankes war gleichzeitig der Start für den Meeraner Lesesommer 2015. Angelika Albrecht nutzte die Gelegenheit, auf die geplanten Veranstaltungen im Monat Juni hinzuweisen. Dazu gehören eine Buchpremiere mit Wolfgang Eckert „Der Kinderbaum“ am 11. Juni um 19:00 Uhr, die Dokumentation „Die Entlassung der Lehrer Kuske und Klee 1933 an der Oberrealschule in Meerane im Zuge der ‚Gleichschaltung‘" mit Joachim Krause am 15. Juni um 18:00 Uhr und der Vorlesewettbewerb der Meeraner Grundschulen am 16. Juni.

Wie der Öffentliche Bücherschrank funktioniert, ist auf dem Glas der Telefonzelle zu lesen:

Öffentlicher Bücherschrank

Dies ist eine kostenlose, rund
um die Uhr geöffnete Bibliothek
für alle Bürgerinnen und Bürger
und Gäste unserer Stadt Meerane.

Suchen Sie sich ein Buch aus,
das Sie neugierig macht.
Nehmen Sie das Buch mit nach
Hause oder fangen Sie gleich an
zu schmökern: auf einer Bank,
im Café.

Behalten Sie das Buch,
bringen Sie es einfach wieder zurück
oder stellen Sie einfach andere Bücher,
die Sie für lesenswert halten,
in den Schrank.

Kinderbücher sind im untersten
Regal gut aufgehoben.
Viel Spaß beim Entdecken,
Lesen und Tauschen.
Herzlichen Dank an die Bücherschrank-
Paten, die sich um die Ordnung
des Bücherschrankes kümmern.

Stadt Meerane

Der Öffentliche Bücherschrank wurde am 21. Mai aufgestellt, mit Büchern bestückt und sofort "in Dienst" genommen.
Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer (re.), Horst Wehner, Vizepräsident des Sächsischen Landtages (li.) und die Leiterin der Meeraner Stadtbibliothek Angelika Albrecht am ersten Öffentlichen Bücherschrank auf dem Wilhelm-Wunderlich-Platz.
An der Umsetzung des Projektes waren verschiedene Dezernate und der Eigenbetrieb „Meeraner Stadttechnik“ beteiligt: Barbara Könnemann für das Dezernat Bauwesen und Umwelt, die Dezernentin Allgemeine Verwaltung Monique Schubert, Mario Klitsch, Technischer Leiter „Meeraner Stadttechnik“, Angelika Albrecht, Leiterin der Stadtbibliothek, und zwei Mitarbeiter der „Meeraner Stadttechnik“ (v.r.n.l.).

<< zurück