Aktuelles (05.05.2015)

 

„Zu niemandem ein Wort!“ - Heitere Lesung mit U.S. Levin in der Stadtbibliothek sorgte für tosenden Applaus

„Ob Schul- oder Menopause, ob glücklich oder verheiratet, ob einsam oder geschieden – in U.S. Levins urkomischen Satiren zur schönsten Nebensache findet sich jeder wieder! Sein Credo: ,Wunden müssen schmerzen, sonst tun sie nicht weh!` Die Protagonisten seiner locker-leicht erzählten Episoden verhandeln in unterschiedlichen Situationen die Frage, ob Sex im gehobenen Alter überhaupt noch relevant ist und wenn ja – wie und warum. Aber keine Sorge, Levin bleibt auf dem Teppich: Seine Geschichten sind lebensnah und handlungsreich, mal sinnlich, mal deftig, aber niemals plump. Und: Peter Dunschs zauberhafte Karikaturen setzen noch einen herzhaften Lacher obendrauf“, so heißt es im Klappentext des aktuellen Buches des sächsischen Autors U.S. Levin mit dem aussagekräftigen Titel „Sex vor Zwölf“.

Ob sich das auch tatsächlich so verhält, wollten am 22. April 2015 zahlreiche Besucher der Stadtbibliothek Meerane wissen, und wie der Autor gleich keck zu Beginn feststellte, könne man erworbenes Wissen nach der Lesung gleich ausprobieren. Schallendes Gelächter kam überraschenderweise mehrheitlich aus weiblichen Kehlen. Die in der Unterzahl anwesenden Herren zeigten sich in der Offenheit etwas verhalten. Kein Wunder, wusste doch der Markleeberger die Damenwelt in seinen Bann zu ziehen und sie mit Worten der Schmeicheleien sanft zu stimmen, denn in seinen insgesamt vier vorgetragenen Geschichten kam die Frauenwelt nicht unbedingt schlecht davon – aber sie wurde eben auch nicht in den Himmel gehoben.
In der Erzählung „Zu niemandem ein Wort!“ ging er darauf ein, dass dieser Wunsch geradezu prädestiniert ist, sich nicht daran zu halten, und so geschah es denn auch, dass schlussendlich eine Geschichte herauskam, mit der man zu Anfang nicht gerechnet hätte. Auch die weiteren Anekdoten um die im Sprachgebrauch oft genannte schönste Nebensache der Welt schlossen sich humoristisch daran an und sorgten nicht nur für begeisternden Applaus, sondern auch für Zugabe-Rufe, welchen Levin gern mit einer fünften Kurzgeschichte nachkam.

So war es kein Wunder, dass im Anschluss an die Lesung etliche Exemplare des 144 Seiten umfassenden Buches über den „Ladentisch“ in der Stadtbibliothek gingen und U.S. Levin alle Hände voll zu tun hatte, diese zu signieren.
Die Leiterin der Stadtbibliothek Angelika Albrecht freute sich sehr über den gelungenen Leseabend: „Vielen Dank, dass Sie zum nunmehr dritten Mal in unserer schönen Bibliothek mit einer Lesung zu Gast waren. Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute“, wandte sie sich an den Autor.

Der Autor U.S. Levin war am 22. April zu Gast in der Stadtbibliothek und begeisterte sein Publikum. Angelika Albrecht, Leiterin der Stadtbibliothek, dankte dem Autor für einen unterhaltsamen Abend.
Bereits zum dritten Mal war der Autor zu Gast in der Meeraner Stadtbibliothek.

<< zurück