Aktuelles (15.05.2015)

 

25 Jahre Meeraner Bürgerverein - Jubiläumsfeier mit vielen Gästen im Hotel Meerane

Der Meeraner Bürgerverein e.V. (MBV) blickt in diesem Jahr auf 25 Jahre erfolgreiche Vereinsarbeit zurück. Gefeiert wurde dieses Jubiläum mit vielen Mitgliedern und Freunden zum Jubiläumsball am 2. Mai 2015 im Hotel Meerane.
Die Festansprache hielt Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer. In seiner Festansprache würdigte er das 25jährige Bestehen und Wirken des Meeraner Bürgervereins und erinnerte eingangs an die zwei historischen Daten: 21.4.1990 Gründungsversammlung des Meeraner Bürgervereins e.V. und 2.5.1990 Eintragung in das Vereinsregister beim Kreisgericht Glauchau als Nr. 2.

Der Bürgermeister widmete sich in seiner Laudatio zunächst dem Begriff des Bürgers mit seiner bewegten Begriffsgeschichte. „Etymologisch von Burg abgeleitet, steht der Bürgerbegriff sehr früh im Sinne von Stadt und Stadtbürger. Er steht damit in der antiken Tradition, nach der die Qualität eines politischen Gemeinwesens (civitas) die Bürgerschaft ist. Die überlieferte Bezeichnung der Stadt Meerane aus dem Jahre 1605 als ‚Civitatis Mer‘ verweist auf diese europäische Tradition. In der weiteren historischen Entwicklung brachten die Revolutionen des 18./19. Jahrhunderts nach der Herrschaft des Adels die Bürger zurück, die die Souveränität beanspruchten. Die bürgerlichen Tugenden der Aufklärung waren die Voraussetzung der Bürger, sich gegenüber dem Adel kulturell und wirtschaftlich zu emanzipieren. Dazu zählen Treue, Solidarität, Hilfsbereitschaft, Mut, Nächstenliebe, Fleiß und Eintracht. Heute sind diese Tugenden das Fundament des Bürgervereins. Sein Anspruch ist es, die bürgerliche Stadtgesellschaft zu leben, was ihm seit 25 Jahren bestens gelingt.“
Frei nach Erich Kästners „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.“ ehrte der Bürgermeister den Meeraner Bürgerverein mit dem traditionellen Ehrensatz der antiken Stadtgesellschaft: „Der Meeraner Bürgerverein hat sich um Meerane verdient gemacht.“
„Im Vordergrund“, so der Bürgermeister, „steht bis heute das Engagement der einzelnen Vereinsmitglieder für Fragen des Gemeinwohls; sie übernehmen und tragen Verantwortung für eine positive Entwicklung unserer Stadt.“
Welche Rolle und Funktionen Vereine in einer Stadtgesellschaft haben, machte der Bürgermeister mit einer kleinen Geschichte deutlich: „Schwimmen zwei junge Fische des Weges und treffen zufällig einen älteren Fisch, der in die Gegenrichtung unterwegs ist. Er nickt ihnen zu und sagt: ‚Morgen, Jungs. Wie ist das Wasser?‘
Die zwei jungen Fische schwimmen eine Weile weiter, und schließlich wirft der eine dem anderen einen Blick zu: ‚Was zum Teufel ist Wasser?‘
Wie ist diese Geschichte zu lesen? Worin liegt ihre Pointe? Die wichtigsten Wirklichkeiten sind oft die, die am schwersten zu erkennen sind.
Wir machen uns – wie die jungen Fische – nicht klar, was das Wasser, in dem wir jeden Augenblick unseres Lebens verbringen, wirklich ist. Eine Stadtgesellschaft benötigt Vereine, bezeichnet doch der Verein eine freiwillige und auf Dauer angelegte Vereinigung. Das Aufblühen des modernen Vereinswesens ist eng mit der Industrialisierung verknüpft, als Menschen die starren ständischen Korporationen aufgaben, die das wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben bislang geprägt hatten. Auch in unserer Stadt blühte im 19. Jahrhundert das Vereinswesen auf. Es entwickelten sich vielfältige Formen ehrenamtlichen Engagements, heute bürgerschaftlichen Engagements, eine Aktivbürgerschaft. Wenn ich in die Liste der historischen Meeraner Vereine blicke, dann vereinigt heute im Jahre 2015 der Meeraner Bürgerverein mit seinen einzelnen Sparten traditionelle Meeraner Vereinsgedanken unter einem Dach. Da wären Geselliger Verein, Heimatverein, Musikpflege – Gesangvereine, Sport – Radfahrer Club, Natur – Wandern, Gemeinnütziger Verein – Frauenverein (Wohltätigkeitssinn).
Bemerkenswert ist allein die Zahl von 18 Gesangsvereinen im Jahre 1930, darunter der Sängerverein Meerane (gegründet 1838), Gesangverein Feuerrüpel-Brigade (gegründet 1878) oder traditionelle Vereinsnamen wie Liederkranz, Sängerlust und Lyra. Der Chor des Meeraner Bürgervereins ist heute eine wichtige Säule im kulturellen Leben unserer Stadt und ein toller Meeraner Botschafter bei seinen auswärtigen Konzerten. Er bereitet uns, wie auch heute, entspannende Augenblicke des Alltags. Dafür danke ich namens der Stadt Meerane wie auch persönlich.“

Aus der vielfältigen 25-jährigen Geschichte des Bürgervereins griff Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer die Verdienste des Bürgervereins um den „Crodo-Tisch“ heraus. Aus der frühen Besiedlung des heutigen Meeraner Stadtgebietes durch die Sorben (Slawen) stammt ein Opfertisch für Crodo, einem der Götter der Sorben, der wohl im Bereich der heutigen Crotenlaide stand. Es war das Verdienst des Meeraner Bürgervereins, ihn vom Wechselburger Park wieder nach Meerane zu bekommen. Heute steht er im Hof des Alten Rathauses. Aus der Sachsenchronik des Jahres 1492 stammt eine Abbildung des Crodo, der ihn mit Rad, Wind, Korb und einem Fisch zeigt. „Die Interpretation dieser Symbole“, so der Bürgermeister, „lassen sich auf den Meeraner Bürgerverein übertragen. Das Rad steht für den Zyklus der Sonne und die Unendlichkeit des Universums in Zeit und Raum. Dem Meeraner Bürgerverein wünsche ich eine weitere unendliche Entwicklung für sich selbst und unsere liebenswerte Stadt. Der Wind steht für den Atem oder Odem dieser Welt, der alles hier am Leben hält. Dem Meeraner Bürgerverein wünsche ich weiterhin diesen Atem, da er zu unserem städtischen Leben dazugehört. Der Korb mit den roten Rosen steht für die Natur und die schützenswerte Umwelt. Der Meeraner Bürgerverein macht mit seinen Aktivitäten die heimische Natur erlebbar. Der Fisch steht für das Element Wasser, Nahrung und die späteren christlichen Werte unserer Gesellschaft. Dem Meeraner Bürgerverein wünsche ich für die Zukunft, dass ihn seine gelebten Werte der Solidarität, Hilfsbereitschaft, Nächstenliebe und der Eintracht unendlich tragen mögen.
Stellvertretend danke ich Ihrem aktuellen Vorstand mit seinem Vorsitzenden, Herrn Ernst Häusler, für das Geleistete. Herr Ernst Häusler führt den Verein im achten Jahr. Eingebunden sind auch die anwesenden ehemaligen Vereinsvorsitzenden, die diese 25-jährige Wegstrecke mitgestaltet haben, Herr Gottfried Kahnt und der langjährige Vorsitzende Herr Paul Richtsteiger. Als Bürgermeister unserer Stadt verneige ich mich mit hohem Respekt vor der Leistung der gesamten Vereinsfamilie.“

Bürgermeister Professor Dr. Ungerer hielt die Festansprache; im Bild mit dem langjährigen Vereinsvorsitzenden Ernst Häusler. Der Chor MERACANTE des Meeraner Bürgervereins gestaltete ein musikalisches Programm zum Jubiläumsball am 2. Mai.
Geehrt wurden alle 38 Vereinsmitglieder, die per 31. Dezember 2015 seit 25 Jahren Mitglied im Meeraner Bürgerverein sind. Anwesend zur Jubiläumsfeier am 2. Mai 2015 waren Gottfried Kahnt, Bernd Lehmann, Paul Richtsteiger, Klaus Graupner, Katharina von Metzsch, Marita Richtsteiger, Gisela Tröger, Sigrid Schlegel, Ute Hebenstreit, Wilfried Weber, Karl Mehltretter, Günter Schröter, Peter Ziebell, Wolfgang Fiedler. Fotos: MBV

<< zurück