Aktuelles (27.04.2015)

 

Fans historischer Zwei- und Vierräder trafen sich zum Fachsimpeln

Zum Tag der offenen Tür bei den Oldtimerfreunden Meerane-Glauchau e.V. kamen am vergangenen Samstag die Fans historischer Zwei- und Vierräder wieder auf ihre Kosten. Die Oldtimerfreunde öffneten ihre Ausstellungen im Vereinsgelände am ehemaligen Feuerwehrhaus in der Schrötergasse, informierten über ihre Fahrzeuge und standen für alle Fragen "rund um das rostigste Hobby der Welt" gern zur Verfügung. Zu den Gästen, die der Vereinsvorsitzende Horst Börngen-Schmidt begrüßte, gehörten auch Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer, die Meeraner Stadträte Sabine Martens und Jürgen Funk, und auch der frühere sächsische Justizminister Dr. Jürgen Martens.
Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer gratulierte namens der Stadt Meerane zum 25. Vereinsjubiläum der Oldtimerfreunde. Wenngleich die Oldtimerfreunde sich am 30. Juli 1958 gründeten, erfolgte vor 25 Jahren die Eintragung in das damals neue Vereinsregister als “Oldtimerfreunde Meerane-Glauchau e.V.” Grundlage war das „Gesetz über Vereinigungen (Vereinigungsgesetz)“ vom 21. Februar 1990, das eine Überleitung in das bundesdeutsche Vereinsrecht ermöglichte. Mit seiner Eintragung in das Vereinsregister Glauchau erlangte der Verein seine Rechtsfähigkeit.

In diesem Jahr warten auf alle Oldtimerfans noch weitere Veranstaltungen, zu denen sich die Oldtimerfreunde Meerane-Glauchau auf viele interessierte Besucher freuen:
Geplant sind folgende Veranstaltungen:
4. Juli 2015, ab 10:00 Uhr Oldtimertreffen mit Ausfahrt
5. Juli 2015, ab 10:00 Uhr Opel-Treffen bis Baujahr 1940
10. Oktober 2015, ab 10:00 Uhr Tag der offenen Tür

Wer sich über die Oldtimerfreunde Meerane-Glauchau informieren möchte: www.ofmg.de.

Der Vereinsvorsitzende Horst Börngen-Schmidt begrüßte zum "Tag der offenen Tür" auch Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer, die Stadträte Sabine Martens und Jürgen Funk und den früheren sächsischen Justizminister Dr. Jürgen Martens (v.l.), im Bild mit weiteren Oldtimerfans.
Zahlreiche Interessenten waren am Samstag zum Schauen und Fachsimpeln gekommen und nahmen die auf Hochglanz polierten Schmuckstücke in Augenschein.
 

<< zurück