Aktuelles (27.01.2015)

 

Selbsthilfegruppen mit Meeraner Bürgermedaille geehrt

Im Rahmen des Jahresempfanges am 23. Januar 2015 in der Meeraner Stadthalle überreichte Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer die Meeraner Bürgermedaille 2014. Geehrt wurden die aktiven Selbsthilfegruppen in der Stadt Meerane für ihre engagierte Arbeit: Frauen nach Krebs, Parkinson, Diabetes, „Zuversicht“ für Menschen mit seelischen Problemen und Erkrankungen sowie Aphasie und Schlaganfall.

Seit dem Jahr 2001 verleiht der Stadtrat der Stadt Meerane die Bürgermedaille an Persönlichkeiten, die sich um die Stadt Meerane verdient gemacht haben. In der Sitzung am 16.12.2014 hatten die Stadträte beschlossen, mit der Bürgermedaille 2014 die in der Stadt Meerane aktiven Selbsthilfegruppen zu ehren:
Selbsthilfegruppe Frauen nach Krebs
Selbsthilfegruppe Parkinson
Selbsthilfegruppe Diabetes
Selbsthilfegruppe "Zuversicht" für Menschen mit seelischen Problemen und Erkrankungen
Selbsthilfegruppe Aphasie und Schlaganfall

Die Auszeichnung, die mit einem Geldbetrag dotiert ist, wurde nun bereits zum vierzehnten Mal vom Unternehmen CCL Label Meerane gestiftet. Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer, der die Ehrung vornahm, begrüßte die Vertreter der Selbsthilfegruppen auf der Bühne und dazu Grit Scheu, Leitung Finance und Controlling von CCL Label Meerane, in Vertretung von CCL-Geschäftsführer Albert Feldbauer.
"In den Selbsthilfegruppen finden sich Menschen, die ein gemeinsames Thema verbindet, die unter einer gleichen Situation leiden. Selbsthilfe bedeutet, die eigenen Probleme und deren Lösung selbst in die Hand zu nehmen und im Rahmen der eigenen Möglichkeiten aktiv zu werden", sagte Bürgermeister Professor Dr. Ungerer. Dabei sind die Selbsthilfegruppen auch Foren, in denen sich Kranke, Patienten oder auch Angehörige von Betroffenen das Wissen und die Kompetenz aneignen, um die Krankheit besser bewältigen zu können.
Die gemeinsame Arbeit in einer Selbsthilfegruppe gibt die Möglichkeit, sich gegenseitig bei der Bewältigung von Schwierigkeiten zu unterstützen, neue Kenntnisse über die Problemsituation zu erwerben, soziale Isolierungen und Ängste abzubauen, gemeinsame Aktivitäten zu unternehmen, neue Lebensinhalte und Perspektiven zu entwickeln und sich gegenseitig zu ermutigen, führte der Bürgermeister weiter aus und betonte: "Das Wesen der Selbsthilfe ist die wechselseitige Hilfe auf der Basis gleicher Betroffenheit. Damit ist sie ein wichtiger Teil unserer Stadtkultur, als bedeutender Teil des bürgerschaftlichen Handelns zu ihrem Wohle. Dafür gebührt ihnen Dank und Anerkennung. Die in den Selbsthilfegruppen aktiven Frauen und Männer machen sich um unsere Stadt verdient."

Die Bürgermedaille überreichte Professor Dr. Lothar Ungerer an Frank Preuß, Gründer und Leiter der Selbsthilfegruppe Aphasie und Schlaganfall, der diese stellvertretend für alle geehrten Selbsthilfegruppen entgegennahm. Gudrun Oehlkrug von der Selbsthilfegruppe Frauen nach Krebs dankte im Namen aller Gruppen für die Ehrung. "Selbsthilfegruppen sind eine sinnvolle Einrichtung, weil hier Menschen, die ein Leid haben, von anderen Menschen aufgefangen und begleitet werden und wichtige Informationen erhalten. Wir sagen herzlichen Dank, dass unsere Tätigkeit so eine große Ehrung erfährt und möchten gleichzeitig auch allen danken, die uns in unserer Arbeit unterstützen", sagte sie.

Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer (re.) und Grit Scheu von CCL Label Meerane (3.v.r.) mit den Vertretern der geehrten Meeraner Selbsthilfegruppen.
Bürgermeister Professor Dr. Ungerer (re.) überreichte die Bürgermedaille an Frank Preuß, Leiter der SHG Aphasie und Schlaganfall, stellvertretend für alle Selbsthilfegruppen. Gudrun Oehlkrug von der Selbsthilfegruppe Frauen nach Krebs dankte im Namen aller Selbsthilfegruppen für die Ehrung und Würdigung ihrer Arbeit.
Fotos: pro picture
 

<< zurück