Aktuelles (06.11.2014)

 

Unterstützung des sozialpädagogischen Angebotes im Jugendcafé Oststraße durch die SCHWARZ Medien-Center GmbH Meerane

Im Jugendcafé „Open House“ in der Oststraße 36 gibt es seit einiger Zeit ein Frühstücksangebot für wohnungslose Jugendliche und Jugendliche in Notsituationen. Von Montag bis Freitag können diese hier in der Zeit von 10:00 bis 11:00 Uhr frühstücken. Dabei wird das Frühstück gemeinsam vorbereitet – es gibt Brötchen, Wurst, Käse und Marmelade, manchmal auch einen selbstgebackenen Kuchen – und außerdem Handyverbot! Hinterher wird gemeinsam auch wieder aufgeräumt.
Begonnen wurde dieses Projekt vom Meeraner Streetworker Enrico Busch, der sein Büro ebenfalls in der Oststraße 36 hat. Gemeinsam mit Holger Heine, Sozialpädagoge und Leiter des Jugendcafés in der Oststraße, wurde das Angebot weiterentwickelt, und es entstand das Projekt „Leben lernen“. Dahinter steckt zum einen, diesen Jugendlichen in Notsituationen eine Anlaufstelle zu geben und sie jedoch gleichzeitig durch eine sozialpädagogische Betreuung und Hilfestellungen, z.B. bei Behördengängen, im Alltag zu unterstützen, um ihnen ganz praktisch das „Leben lernen“ zu ermöglichen.
„Das Frühstück ist eine gute Gelegenheit für Gespräche zwischen uns Sozialarbeitern und den Jugendlichen. Wir erfahren von ihren Problemen und können so versuchen, die richtige Hilfe und Unterstützung anzubieten, und das möglichst so früh wie möglich“, erklärt Holger Heine.
Der Sozialarbeiter konnte vor wenigen Tagen die Spende eines Meeraner Unternehmens – der SCHWARZ Medien-Center GmbH Meerane – für das Projekt entgegennehmen. Holger Heine begrüßte am 17. Oktober 2014 Geschäftsführer Dr. Klaus Schwarz, der gemeinsam mit Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer das Jugendcafé „Open House“ besuchte und sich interessiert über die Arbeit der Sozialpädagogen und das Frühstücks-Projekt informierte. Mit dabei hatte er einen Spendenscheck über 900 Euro, den er an Holger Heine überreichte. Im Namen der Jugendlichen dankte Holger Heine ihm herzlich, denn jede Unterstützung für das Frühstück, das für die Jugendlichen kostenlos ist und daher über Spenden finanziert wird, ist wichtig.
Das Geld ist der Erlös aus der Netzwerk-Veranstaltung „AngelSachsen“, zu welcher die Firmengruppe Schwarz im vergangenen Sommer viele Geschäftspartner, Unternehmer und Freunde aus ganz Sachsen begrüßte. „Mit diesem Geld wollten wir gern eine soziale Einrichtung oder ein Projekt in Meerane unterstützen und haben deshalb mit Bürgermeister Professor Dr. Ungerer Kontakt aufgenommen. Er hat dieses Projekt vorgeschlagen, und ich freue mich heute sehr, dass wir diese engagierte Arbeit der Sozialpädagogen unterstützen können“, sagte Dr. Schwarz. „Mit wenigen Mitteln wird hier viel erreicht, das Engagement und der Enthusiasmus der Leute ist deutlich zu spüren“, fügte er hinzu.
Auch Bürgermeister Professor Dr. Ungerer freute sich über die Unterstützung für das Projekt. „Wir sind sehr bemüht, die Träger zu unterstützen und auch unsere eigenen Angebote aufrechtzuerhalten und freuen uns daher besonders über die gute Kooperation unseres Streetworkers mit Herrn Heine vom Jugendcafé“, sagte er. Träger des Jugendcafés in der Oststraße ist die Evangelische Kirchgemeinde St. Martin Meerane.

Bei einem Rundgang durch die Räume informierte Holger Heine über die im Jugendcafé angebotene offene Jugendarbeit (Montag bis Freitag von 15:00–20:00 Uhr) mit den verschiedensten Freizeitangeboten für Kinder und Jugendliche und über weitere Vorhaben und Projekte. Das weithin sichtbare Projekt „Bunter Punkt“ – die Gestaltung des Parkhauses Oststraße mit Plakaten, die die Schülerinnen und Schüler der Lindenschule gemalt haben – wurde in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal erfolgreich durchgeführt.

Spendenübergabe für das Frühstücks-Projekt im Jugendcafé „Open House“: Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer, Dr. Klaus Schwarz, Holger Heine sowie Audry und Daniel (v.r.). Rundgang durch den Jugendtreff. Hier wird derzeit ein weiterer Raum von den Jugendlichen vorgerichtet.

<< zurück