Aktuelles (09.10.2014)

 

Kleine Kontrolleure verteilen gelbe Karten

Die Aktion „Blitz für Kids“ fand auch in Meerane statt

"Fuß vom Gas" heißt es das ganze Jahr über in der Nähe von Schulen und Schulbus-Haltestellen. Doch allzu schnell wird dies in so mancher Morgeneile vergessen, deshalb rufen der ADAC und die Polizei in Sachsen durch die Aktion "Blitz für Kids" seit dem 6. Oktober 2014 dies wieder in Erinnerung. Der Auftakt dazu fand in Chemnitz statt und nur wenige Tage später – am 8. Oktober 2014 – durften die Grundschüler der Lindenschule an der Aktion direkt vor ihrer Schule teilnehmen.

So waren der Polizeihauptmeister Frank Zenner mit seinen Kollegen in der Oststraße vor Ort. Sie zeigten den Schülerinnen und Schülern den Aufbau des geeichten Lasergerätes und erklärten deren Funktionsweise. Währenddessen achteten die Lindenschüler genau darauf, ob sich die Vorbeifahrenden an die vorgeschriebenen 30 km/h hielten. Wer vorbildlich war, wurde dennoch aus dem Verkehr gezogen und erhielt eine grüne Karte, die ihm Achtsamkeit im Straßenverkehr bescheinigte. Doch auch einige gelbe Karten mussten verteilt werden und die kleinen Kontrolleure erklärten dem Temposünder die genauen Regeln.

Wie PHM Zenner erklärte, komme die Aktion gut bei den Fahrzeugführern an. Viele loben das Projekt und zeigen bei Geschwindigkeitsübertretung in dieser Zone gerne Einsicht. „Allzu schnell passiert es eben, dass man die 30er Zone zu zügig durchfährt, wenn man mit den morgendlichen Gedanken woanders ist“, berichtet er, „deshalb sind solche Denkanstöße immer gut.“

Die Verkehrssicherheitsaktion „Blitz für Kids“ läuft noch bis 17. Oktober 2014.

Gespannt schauen die Grundschüler beim Lasern eines Fahrzeuges Polizeihauptmeister Frank Zenner zu. Grüne und gelbe Karten hatten die „Blitzerkids“ dabei.
Das Lasergerät im Einsatz.  

<< zurück