Aktuelles (22.08.2014)

 

Sachsen Classic Rallye 2014 an der Steilen Wand in Meerane - Oldtimer, Youngtimer und prominente Teilnehmer

Die Steile Wand von Meerane gehörte gestern den Old- und Youngtimern der Sachsen Classic Rallye 2014 - und das im wahrsten Sinne des Wortes: Kurz nach 12.30 Uhr knatterte das erste Fahrzeug - ein Jaguar, Baujahr 1935, mit der Startnummer 8 - die Steile Wand hinauf, und in den folgenden zwei Stunden riss der Strom der Rallye-Teilnehmer, die am Fuß der Steilen Wand einen kurzen Stopp vor dem Beginn der Wertungsprüfung einlegten, nicht ab. Und kaum hatte das Publikum das letzte Fahrzeug verabschiedet, kamen die ersten bereits von der Sachsenring-Runde zurück, und es ging - erstmals - die Steile Wand wieder hinunter!
Für die begeisterten Zuschauer bedeutete das rund vier Stunden mitten im "rollenden Automobilmuseum", und dazu gab es noch den einen oder anderen prominenten Teilnehmer zu entdecken. Der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich fuhr im Horch 830, Baujahr 1933, Team August Horch Museum, die Steile Wand nach oben; einen Porsche, Baujahr 1974, vom Team Volkswagen Classic steuerte Professor Dr. Carl H. Hahn. Über den Jubel der rund 1000 Zuschauer in Meerane freute sich auch Radrenn-Legende Gustav-Adolf „Täve“ Schur, der auf der Rückbank eines Wartburg Kübelwagen von 1958 Platz genommen hatte.
Die Teilnehmer der Rallye hatten an der Steilen Wand eine Wertungsprüfung - eine Gleichmäßigkeitsprüfung - abzulegen. Eine per Lichtschranke abgesteckte Strecke von 200 Metern musste in möglichst genau 40 Sekunden gefahren werden. Das war die Aufgabe die Steile Wand hinauf. Auf dem Rückweg gab es eine sogenannte Rollprüfung zu bestehen. Auch hier musste eine vorgegebene Strecke in einer bestimmten Zeit absolviert werden, allerdings ohne Motorkraft. Für die Beifahrer war daher wieder der Blick auf die Uhr die wichtigste Aufgabe.
Unter das Publikum am Fuß der Steilen Wand hatte sich erneut auch Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer gemischt, der verschiedene Teilnehmer persönlich begrüßte, wie den Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich und Rudolf Vollnhals, Leiter des August Horch Museums Zwickau; Joachim Rothenpieler, langjähriger erfolgreicher VW-Chef Sachsens; den Kabarettisten Urban Priol, "Täve" Schur sowie Karlheinz Kögel, Gründer und Chef von media control Baden-Baden, der in einem Mercedes Benz 300 SL Roadster, Baujahr 1958, fuhr. Mit vor Ort war auch der sächsische Justizminister Dr. Jürgen Martens mit seinem Citroen-Oldtimer.
Professor Dr. Ungerer: "Wir freuen uns sehr, nun schon seit mehreren Jahren in Folge die Sachsen Classic Rallye in Meerane begrüßen zu dürfen. Für alle Fans der Old- und Youngtimer ist die Wertungsprüfung an der Steilen Wand ein tolles Erlebnis, bei dem man viele Jahrzehnte Automobilbaugeschichte hautnah erleben kann."

Die Etappe „Sachsenring“ führte am gestrigen Donnerstag über insgesamt 125 Kilometer. Nach dem Start auf dem Zwickauer Hauptmarkt ging es über Crimmitschau nach Meerane und die Steile Wand hinauf; weiter zum Sachsenring und danach zurück nach Zwickau - erneut über Meerane und die Steile Wand hinunter!

<< zurück