Aktuelles (07.07.2014)

 

MITNETZ STROM weiht Umspannwerk Meerane Ost feierlich ein

enviaM-Netzbetreiber investierte rund 3,5 Millionen Euro in die Erneuerung

MITNETZ STROM verbessert die Qualität der Stromversorgung im Landkreis Zwickau. Nach drei Jahren Bauzeit hat das Unternehmen das neue Umspannwerk Meerane Ost in der Talstraße am 2. Juli 2014 offiziell in Betrieb genommen – mit dem gemeinsamen Knopfdruck von Uwe Kramer, Leiter Netzregion Südsachsen, Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer, Uwe Nötzold, Geschäftsführer der Stadtwerke Meerane GmbH, Patrick Kühni, Leiter Netze der Stadtwerke Meerane, und Projektleiter Karsten Schley.
Wie Uwe Kramer informierte, wurden insgesamt 3,5 Millionen Euro in das Projekt investiert. Das Umspannwerk versorgt rund 4.800 Kunden über rund 190 Kilometer Stromleitungen. Dazu zählen auch die Stadtwerke Meerane, welche zirka 15.000 Einwohner der Stadt Meerane mit Strom versorgen. Neben der Stadt Meerane sind zahlreiche weitere Orte im Umland wie Waldenburg, Dennheritz, Remse, Ober- und Unterschindmaas angeschlossen. Über das Umspannwerk wird zudem die Havarieversorgung von VW-Mosel sichergestellt.
„Das Umspannwerk Meerane Ost wurde im Jahr 1978 errichtet und musste an den aktuellen Stand der Technik auf Grund des gestiegenen Leistungsbedarfs in Meerane und den angrenzenden Ortschaften angepasst werden. Wir haben deshalb in 2011 begonnen, das Baufeld frei zu räumen. In den letzten zwei Jahren haben wir unsere Anlagen entsprechend erneuert“, so Uwe Kramer.
Konkret wurden die Hochspannungsschaltanlage erneuert, ein neues Betriebsgebäude mit neuer Schutz-, Steuer- und Fernwirktechnik errichtet sowie eine neue Mittelspannungsschaltanlage im neuen Betriebsgebäude aufgebaut. Für den reibungslosen Umspannwerksbetrieb während des Umbaus mit provisorischen Hochspannungsschaltfeld, Warten- und Mittelspannungscontainer sorgten das Anlagenmanagement Hochspannung der MITNETZ STROM in Limbach-Oberfrohna.
„Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten, allen voran den Stadtwerken Meerane. Die Baumaßnahmen erforderten bei den Stadtwerken erhöhte Aufwendungen wie die Begleitung der Baumaßnahmen durch Schalthandlungen, Prüfungen und Aufsicht sowie die Bereitstellung von Netzersatzanlagen, um die Stromversorgung der Stadt Meerane während der Bautätigkeit zu sichern“, so Kramer weiter.
Mit dem Bau des Umspannwerks waren eine Reihe regionaler Unternehmen beauftragt, informierte Uwe Kramer. Zu diesen gehörten auch die Elektrotechnik Oelsnitz GmbH, Vogtländische Straßen-, Tief- und Rohrleitungsbau GmbH Rodewisch, Sprecher Automation Erfurt und die SAG GmbH mit ihrer Niederlassung in Chemnitz.

„Das Umspannwerk Meerane Ost spielt für die Energieversorgung der Region eine wichtige Rolle. Der Neubau des Umspannwerks gewährleistet eine stabile Stromversorgung für unsere Bürgerinnen und Bürger sowie der ortsansässigen Unternehmen“, sagte Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer und dankte der MITNETZ für ihr langjähriges Engagement. In seiner Ansprache nahm er die Gäste mit in die Meeraner Geschichte und informierte zur Entwicklung der Stromversorgung in der Stadt Meerane, die 1896 ein erstes Elektrizitätswerk erhielt.
Karsten Schley, Projektleiter vor Ort, hatte noch einige Zahlen zum Umbau des Umspannwerkes Meerane Ost parat. So wurden z.B. im Bereich Hoch- und Tiefbau 39 Stück Fertigteilfundamente verlegt, 400 Kubikmeter Beton verarbeitet, 250 Meter Straße und 90 Meter Kabelkanal erstellt. Die Realisierung der Elektrotechnischen Ausführung umfasst unter anderem 1,5 km Mittelspannungskabel und 12 km Steuerkabel. „Mit dem Umbau haben wir die Versorgungs- und Anlagensicherheit sowie die Arbeitssicherheit erhöht, die Anlage auf den aktuellen technischen Stand angepasst und die 110-, 10-Kilovolt-Anlagen sowie die Schutz-, Steuer- und Fernwirktechnik modernisiert“, betonte er.


Foto: Uwe Kramer, Leiter Netzregion Südsachsen, Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer, Uwe Nötzold, Geschäftsführer der Stadtwerke Meerane GmbH, Patrick Kühni, Leiter Netze der Stadtwerke Meerane, und Projektleiter Karsten Schley (v.r.n.l.) nahmen mit einem gemeinsamen Knopfdruck das neue Umspannwerk Meerane Ost in Betrieb.

Hintergrund
Die Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH (MITNETZ STROM) mit Sitz in Halle (Saale) ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM). Als größter regionaler Verteilnetzbetreiber in Ostdeutschland ist MITNETZ STROM unter anderem für Planung, Betrieb und Vermarktung des enviaM-Stromnetzes verantwortlich. Das durch die MITNETZ STROM betreute Stromverteilnetz hat eine Länge von rund 74.000 Kilometern und erstreckt sich über Teile der Bundesländer Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Das Stromnetz der MITNETZ STROM im Landkreis Zwickau hat eine Länge von rund 3.235 Kilometern.
Nach erfolgtem Umbau wurde das neue Umspannwerk Meerane Ost am 2. Juli 2014 offiziell in Betrieb genommen.
Uwe Kramer führte Bürgermeister Professor Dr. Ungerer und Birgit Jantsch, Dezernatsleiterin Bauwesen und Umwelt der Stadtverwaltung, durch die Anlagen des Umspannwerkes.

<< zurück