Aktuelles (15.07.2014)

 

Tännichtschüler erhielten Abschlusszeugnisse

Erste Feierstunde in der neu gestalteten Schulaula

Lange wurde darauf hingearbeitet, fleißig gelernt und so manche schlaflose Nacht verbracht, um einen klaren Kopf während der stressigen Prüfungszeit zu bewahren. Doch am 11. Juli 2014 war dies Vergangenheit, und die 41 Real- und 18 Hauptschüler der Meeraner Tännichtschule nahmen nicht nur ihre Abschlusszeugnisse entgegen, sondern blickten gespannt in die neue Zukunft.
Vor der großen Gästeschar – darunter Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer, die Fachbereichsleiterin für Bildung der Stadtverwaltung Barbara Schmidt, Steffen Michl von der Sächsischen Bildungsagentur, Lehrer, Eltern, Freunde und Verwandte – erhielten sie von Schulleiterin Helga Szymanowski ihre Zeugnisse, verbunden mit den allerbesten Glückwünschen für ihren weiteren Lebensweg.

Ihre Festansprache eröffnete die Schulleiterin Helga Szymanowski mit den Worten: „Es ist immer ein ganz besonderes Ereignis, und vielleicht ist Freude, aber auch Wehmut dabei, wie schnell doch die Schulzeit vergangen ist. Doch Sie, liebe Schülerinnen und Schüler, hatten viele Unterstützer an Ihrer Seite, um die Schule zu einem Erfolg zu machen.“ So würdigte die Schulleiterin besonders die außergewöhnliche Zeit während der Generalsanierung des Schulgebäudes. Schüler und Lehrer hatten gemeinsam die Umzugskartons gepackt und sich in den Räumen im ehemaligen Krankenhaus Meerane, darunter auch im früheren OP-Saal, vorübergehend eingerichtet. Der festliche Abend der Zeugnisübergabe war daher etwas Besonderes – der erste in der schmucken neu gestalteten Schulaula der Tännichtschule.
„Ich wünsche Ihnen, dass Sie alle Ihre Chancen nutzen“, wandte sich die Schulleiterin an die Absolventen. Diese wurden dann in Gruppen nach vorn gebeten und durften ihre Abschlusszeugnisse in Empfang nehmen, begleitet von den Glückwünschen des stellvertretenden Schulleiters Stefan Günther sowie der jeweiligen Klassenlehrerin, Frau Etzoldt, Frau Bellmann und Frau Graichen.

Für fünf Schülerinnen und Schüler wurde es dann nochmals spannend: Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer überreichte die in diesem Jahr vergebenen Schülerpreise.
Mit dem besten Notendurchschnitt von 1,5 wurde Sophie Liesch mit dem Preis für die beste Leistung, geehrt. Diesen Preis stiftet die Stadt Meerane.
Sandra Riedel und Jennifer Dietrich erhielten den Preis für soziales Engagement, gestiftet von den Stadtwerken Meerane. So hatten sich die beiden besonders im so genannten Generationenprojekt stark gemacht und gezeigt, dass Jung und Alt wunderbar miteinander und füreinander da sein können.
Für ihr besonderes künstlerisches Engagement und die über sechsjährige musikalische Mitwirkung in der Bläserklasse erhielten Larissa Melzer und Hendrik Jenisch den Kunstpreis, gestiftet vom Meeraner Kunstverein e.V..
Zum Abschluss seiner Rede ging der Bürgermeister auf die Erzählung „Der Club der 99“ eines unbekannten Autors ein. Er gab den Schülern den Rat mit auf den Weg, das Geheimnis des Zufriedenseins stets im Blick zu haben und wünschte ihnen alles Gute für ihre Zukunft. Unter dem lauten Beifall der Anwesenden wurden die Schülerinnen und Schüler feierlich aus der Schule entlassen.

Foto rechts: Geehrt wurden die Schülerinnen und Schüler mit den besten Notendurchschnitten.

Erste Zeugnisübergabe in der neu gestalteten Aula der Tännichtschule mit vielen Gästen.

Schulleiterin Helga Szymanowski hielt die Festrede. Die Klassenlehrerinnen: Frau Bellmann, Frau Etzoldt und Frau Graichen.
Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer überreichte die Schülerpreise für besondere Leistungen.
Die Schülersprecherin dankte allen für die Unterstützung während der aufregenden Schuljahre.
Die Absolventen der Tännichtschule, insgesamt 60 Schülerinnen und Schüler, erhielten im feierlichen Rahmen am 11. Juli 2014 ihre Abschlusszeugnisse.

<< zurück