Aktuelles (15.05.2014)

 

Alles vorbereitet für kleine Gärtner

Eltern und Erzieher bauen Hochbeete in der Kita Arche Noah

Die Kinder für die Natur begeistern, mit ihnen gärtnern, pflanzen, pflegen und ernten – das ist eine der Zielstellungen der Kindertagesstätte „Arche Noah“ im Meeraner Wirtschaftszentrum.
Um für die kleinen Gärtner beste Bedingungen zu schaffen, trafen sich Ende April rund 30 Eltern, Erzieher und Kinder zu einem Arbeitseinsatz im Garten der Einrichtung. Von 09:00 bis 14:00 Uhr wurde hier fleißig gearbeitet, dabei entstanden ein kleines Hochbeet für die Krippenkinder, ein großes Hochbeet für die größeren Knirpse, außerdem wurden im Spielzeughaus im Garten neue Regalböden eingebaut, auf denen nun Sandspielzeug, Gartenwerkzeug und vieles mehr ordentlich untergebracht werden kann. Sogar die großen Außenjalousien reinigten die kleinen und großen Helfer blitzeblank.
„Wir haben im Vorfeld eine Liste mit unseren Vorhaben erarbeitet. Hier haben sich die interessierten Eltern eingetragen, und diese haben auch das Werkzeug für die verschiedenen Aufgaben mitgebracht“, informierte die Leiterin der Einrichtung Angelika Müller. Sie freut sich über den erfolgreichen Einsatz. „Uns ist es wichtig, dass sich auch die Eltern unserer Kinder untereinander kennen, dass ein Gemeinschaftsgefühl entwickelt wird. Für uns als Erzieher ist es toll, mit solchen Eltern zusammen zu arbeiten, die so viel Bereitschaft und Engagement zeigen. Es ist schön, so einen Tag gemeinsam erleben zu können. Dafür geht ein großes Dankeschön an die Eltern, die unsere neuen Vorhaben so unterstützen“, sagt sie.
Auch ein Catering zum Mittag gab es für alle Helfer, für das ebenfalls die Eltern gesorgt hatten, berichtet die Leiterin. „Wir legen viel Wert auf gesundes Essen, also gab es zum Beispiel Tomaten- und Gurkensalat, gesunde Dips und Obst-Spieße. Eine Mutti brachte ein großes selbstgebackenes Olivenbrot mit. Und unsere Kinder haben mitgeholfen und alle Helfer auch während der Arbeit mit Getränken versorgt.“
Im Garten der Kindertagesstätte „Arche Noah“ gibt es bereits eine Wildblumenwiese, ein Insektenhotel, eine Kräuterspirale und auch einen Komposthaufen. Auf kleinen Beeten, die rund um Bäume angelegt wurden, wachsen Wildblumen oder Tee. Angelika Müller: „Wir werden nun verschiedenes Gemüse und Blumen mit den Kindern pflanzen. Zum Erntedankfest im Herbst soll dann geerntet werden.“

Die Krippenkinder bekommen ein eigenes kleines Hochbeet. Angelika Müller mit zwei der kleinen Helfer beim Mittagsimbiss.
Arbeiten am großen Hochbeet. Die Planung dafür hatte einer der Vatis übernommen.
   

<< zurück