Aktuelles (08.04.2014)

 

Steuerrückgang zu verkraften 

Auch im ersten Quartal des Jahres 2014 hat die Stadt Meerane rückläufige Einnahmen aus Gewerbesteuer zu verkraften.
Mit Bescheid vom 2. April 2014 hat das zuständige Finanzamt eines der Meeraner Unternehmen der Kraftfahrzeugindustrie eine Rückzahlung und eine negative Anpassung der Gewerbesteuervorauszahlungen erlassen, die zu einem Liquiditätsverlust für das laufende Haushaltsjahr in Höhe von 594.389,00 EUR führt.
Nach der Steuerabrechnung für das Jahr 2013 muss die Stadt Meerane bereits vereinnahmte 240.569,00 EUR sofort auskehren. Desweiteren mindern sich die Steuer-Vorauszahlungen 2014 um 353.820,00 EUR. Dies ergibt in Summe 594.389,00 EUR, um die sich die Einnahmen der Stadtkasse verringern. „Damit sinken die im Haushaltsplan 2014 veranschlagten Gesamterträge aus Gewerbesteuer von 5,6 Mio. EUR auf 5,0 Mio. EUR. Ursache des Steuerrückgangs“, so Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer, „sind geringere Umsätze des Unternehmens im Jahr 2013.“

<< zurück