Aktuelles (31.03.2014)

 

Tännichtschule begrüßte 2.000 Besucher zum „Tag der offenen Baustelle“

Generalsanierung des Gebäudes ermöglicht künftig modernsten Unterricht

Die Stadt Meerane lud am 29. März 2014 zum „Tag der offenen Baustelle“ in das Gebäude der Tännichtschule ein – und die Meeranerinnen und Meeraner, ehemalige Schüler und Interessenten kamen in Scharen! Genauer gesagt 2.000 Besucher – davon 500 bereits einen Tag zuvor, welcher den Schülern und ihren Eltern vorbehalten war.
Das Besucherinteresse kommt nicht von ungefähr. Handelt es sich doch bei der derzeit zu Ende gehenden Baumaßnahme um eine Generalsanierung des altehrwürdigen Schulgebäudes – erbaut 1895/1896, erweitert 1909 – die auch mit einer zeitweisen Umsiedlung der gesamten Schule in das ehemalige Krankenhaus in der Hospitalstraße verbunden war. Eine logistische Meisterleistung – welche das letzte Mal 1985 stattfand, als damals ebenfalls die Schule saniert wurde.
Doch zurück zu den heutigen Fakten. Wie Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer auf einem Rundgang durch das Gebäude erläuterte, wurden insgesamt 5 Millionen Euro investiert, wobei sich 1,7 Millionen Euro aus Fördermitteln (Land Sachsen und EFRE) zusammensetzen.
Weiterhin galt es, die strengen Richtlinien des Denkmalschutzes einzuhalten und dennoch eine moderne und zudem behindertengerechte Schule entstehen zu lassen. Diese Gratwanderung ist geglückt. Die Außenhülle präsentiert sich in schmucker Klinkeroptik. Die Unterrichtsräume sind nicht nur geräumig, sondern aufs Modernste ausgestattet. Gerade die Fachräume Chemie und Physik dürften bei den Schülern für Begeisterung sorgen und Freude am Experimentieren und Lernen bringen. Doch auch die anderen Räume stehen diesen nicht nach. In den lichtdurchfluteten Zimmern, u.a. in warmen orangefarbenen Tönen gehalten, sollte das Lernen künftig noch mehr Spaß machen.

Wie die Besucher aber staunend feststellten, gilt es in den kommenden vier Wochen für die Arbeiter noch einmal kräftig die Ärmel hochzukrempeln, denn es sind noch einige Arbeiten fertigzustellen.
„Wir schaffen das“, zeigt sich Professor Dr. Ungerer optimistisch, „denn die Bauarbeiter sind fleißig und haben schließlich bisher gute Arbeit geleistet!“ Der erste Unterrichtstag steht für den 28. April 2014 bereits ganz fest im Stundenplan der Schule,

Einige ausgewählte Zahlen zur Generalsanierung der Tännichtschule:
– 2.850 Klinkersteine wurden an der Außenfassade erneuert;
– 3 Kilometer per Hand ausgefräste Fugen wurden gezogen;
– 16 Kilometer Starkstromkabel wurden verlegt;
– 8.000 Quadratmeter Wandflächen wurden farblich gestaltet.
Das altehrwürdige Gebäude erstrahlte also vorab schon einmal im neuen Glanz, und die Schülerinnen und Schüler können sich auf Unterricht in einem modernen Schulgebäude freuen.

Einige Bilder vom "Tag der offenen Baustelle" an der Tännichtschule am 29. März:
   

<< zurück