Aktuelles (05.03.2014)

 

Aus der Sitzung des Technischen Ausschusses am 4. März 2014 berichtet

Zu einer Sitzung des Technischen Ausschusses begrüßte Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer die Stadträtinnen und Stadträte, Mitarbeiter der Verwaltung und Gäste am 4. März 2014 im Neuen Rathaus.

Auf der Tagesordnung stand die Beschlussvorlage Fördermittelbeantragung nachhaltiges Wiederaufbaukonzept (Entflechtung Abwassersystem Dittrichbach).
Der Stadtrat der Stadt Meerane wie die Verbandsversammlung des AZV Götzenthal haben am 28.01.2014 und am 12.02.2014 den Öffentlich-rechtlichen Vertrag zur Abwasserausgrenzung im Rahmen des Nachhaltigkeitskonzeptes zwischen der Stadt Meerane und dem AZV Götzenthal beschlossen. Der Vertrag regelt die jeweiligen Leistungen der Stadt Meerane und des AZV Götzenthal für die Maßnahmen zur Umsetzung des Nachhaltigkeitskonzeptes bzw. des nachhaltigen Wiederaufbauplanes vom Oktober 2013, informierte der Bürgermeister. Betroffen sind die Gewässereinheiten Dittrichbach und Meerchen.
Erste Maßnahme in der Umsetzung des nachhaltigen Wiederaufbauplanes ist die Abwasserausgrenzung Dittrichbach. Dazu erfolgt die Fördermittelbeantragung.
Die Mitglieder des Technischen Ausschusses beauftragten einstimmig das Ingenieurbüro Klier + Partner GbR, Glauchau mit der Fördermittelbeantragung für die Maßnahmen 2b Abschnitt 04, 2b Abschnitt 05 und 2b Abschnitt 01 bis 03 des nachhaltigen Wiederaufbaukonzeptes, Entflechtung Abwassersystem Dittrichbach, mit einer Auftragssumme von 141.739,67 EUR (Brutto). Diese wird vom AZV Götzenthal getragen.
Grundlage für die Vergabe nach VOL/VOF bildete eine Ausschreibung durch den AZV Götzenthal.

<< zurück