Aktuelles (19.03.2014)

Promenadenweg 13 mit Städtebauplakette ausgezeichnet

111-jähriges Haus schmuck saniert

„Es gab Zeiten, da flossen während des Umbaus am Haus auch mal ein paar Tränen“, erinnert sich Brigitte Stolper im Gespräch mit Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer, als er ihr für das Engagement zur Verschönerung des Meeraner Stadtbildes die Plakette für städtebauliches Engagement überreichte. Schließlich sei bei jeder größeren Sanierungsmaßnahme so einiges zu beachten, und da das Haus unter Denkmalschutz steht, galt es manche Hürde zu überwinden.
Dass dies mit Bravour gemeistert wurde, können Passanten des Promenadenweges bestätigen. Die Fassade des Gebäudes Promenadenweg 13 wurde liebevoll gestaltet und die Figuren über den Fenstern farblich abgesetzt.
„So mancher bleibt stehen und betrachtet die Details“, freute sich André Stolper, welcher seine Mutti beim Umbau tatkräftig unterstützte und nun froh ist, dass die Sanierungsarbeiten weitestgehend abgeschlossen sind. „Natürlich gibt es in einem Haus immer genug zu tun“, berichtet die Bauherrin, und so wolle man im hinteren Bereich noch weitere Erneuerungen vornehmen.
Besonders freute sich Familie Stolper auch über die alten Bauakten ihres Hauses, die Barbara Könnemann vom Fachbereich Bauen mitgebracht hatte und am Ende des Besuches als Geschenk überreichte. Sie erklärte dabei die näheren Inhalte, ging auf den Grundriss ein und konnte noch auf manches unbekannte Detail verweisen.

111 Jahre ist das Haus am Promenadenweg alt, aber Dank der Sanierungsarbeiten ist davon keine Spur zu sehen. Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer (2.v.r.) und Barbara Könnemann vom Fachbereich Bauen (li.) überreichten die Auszeichnung an Brigitte Stolper (Mitte).


<< zurück