Aktuelles (07.02.2014)

 

Tännichtschüler unterstützen Gößnitzer Kindergarten

Aktion „genialsozial“ spülte große Summe in die Geldbox

Die Freude war bei Wolfgang Scholz, Bürgermeister der Stadt Gößnitz groß, als er zusammen mit der Hauptamtsleiterin Dorothee Philipp einen Scheck in Höhe von 237,30 Euro für den vom Hochwasser 2013 betroffenen städtischen Kindergarten überreicht bekam.
Dazu hatten die insgesamt 41 Schülerinnen und Schüler der Tännichtschule am 4. Februar 2014 in ihre derzeitige „Ersatzschule“ in Meerane eingeladen. Sie hatten erneut an dem Projekt „genialsozial“ teilgenommen und einen Tag lang die Schulbank gegen echte Arbeit eingetauscht. Für ihren Einsatz konnten sie insgesamt 791 Euro erarbeiten und wie es „genialsozial“ vorsieht, wurden 30 Prozent im lokalen Kinder- und Jugendbereich gespendet. Hier fiel die Wahl nicht schwer, hatte es doch den Städtischen Kindergarten in Gößnitz zum Hochwasser stark in Mitleidenschaft gezogen. Deshalb entschieden sich die Schüler, den Betrag an die Nachbarstadt weiterzuleiten.
Hintergrund: Bei „genialsozial“ setzen sich jedes Jahr über 20.000 sächsische Schülerinnen und Schüler mit einem Tag arbeiten dafür ein, dass sich die Lebens- und Bildungsbedingungen von jungen Menschen in ärmeren Ländern verbessern. Mit einem einzigen Tag Engagement viele Tage Zukunft für andere geben ist dabei das Motto. Doch auch in Sachsen gibt es viele junge Menschen, die Unterstützung brauchen. Für die Schülerinnen und Schüler einer jeden an „genialsozial“ beteiligten Schule besteht die Möglichkeit, ein eigenes soziales Projekt in ihrer Schule oder dem direkten Schulumfeld zu realisieren. Die restlichen 70 Prozent werden für junge Menschen in ärmeren Ländern eingesetzt.

Die Klassensprecherinnen und –sprecher der 10. Klassen Meike Oehler, Anne Petzold, Sascha Thiele und Hendrik Jenisch überreichen den Scheck an Wolfgang Scholz, Bürgermeister der Stadt Gößnitz und Hauptamtsleiterin Dorothee Philipp. Sie wollen damit den städtischen Kindergarten unterstützen.


<< zurück