Ausstellung

 

Im künstlerischen Zwiegespräch - Altenburger stellt in Meerane aus

Das Jahr 2014 ist erst wenige Tage alt, und die Galerie ART IN wartet bereits mit einer nicht nur gut besuchten, sondern auch äußerst sehenswerten Ausstellung auf. Der Meeraner Kunstverein e.V. hatte am 15. Januar 2014 zur Austellungseröffnung mit dem Altenburger Künstler Thomas Suchomel geladen. Der Holzbildhauer und Maler bringt Farbe und Vielfalt ins Kunsthaus, und wie die Vereinsvorsitzende Dr. Birgit Salzbrenner in ihren Begrüßungsworten betonte, könne man mit den Werken ins Zwiegespräch gehen und die großformatigen Bilder in den frisch renovierten Ausstellungsräumlichkeiten auf sich wirken lassen. Bevor sie das Wort an Laudator Peter Schönhoff übergab, legte sie den kunstinteressierten Besuchern ans Herz "noch einmal in die Galerie zu kommen, wenn die Stühle weggeräumt sind, um die Ausstellung in voller Schönheit zu genießen".
Dann gab der Laudator, welcher selbst mit dem Künstler während des regelmäßig stattfindenden Göpfersdorfer Bildhauerplenair zusammen wirkte, persönliche Einblicke in das Wirken des Thüringers und wie dieser sich mit seinen in Holz gehauenen Skulpturen und Bildern zwischen den Kulturen bewegt.
Viele Gäste wollten im Anschluss an die Vernissage mit dem Künstler Thomas Suchomel ins Gespräch kommen, was bei dem großen Interesse nicht einfach war. Ebenfalls nicht einfach war es aufgrund der vielen Besucher, freie Sicht auf die Skulpturen zu erhalten. Den Tipp von Dr. Birgit Salzbrenner dürften daher viele aufgreifen.

Für die musikalische Begleitung der Vernissage sorgten David Ludwig am Saxophon und André Kupfer an der Gitarre.
Die Ausstellung kann noch bis zum 9. März 2014 besucht werden.

Zu seinen Bildern sagt der Künstler selbst:
"Plan und Wirklichkeit:
Ich mache ein Bild, lasse es in ein anderes übergehen, lasse dieses Bild dem ersten widersprechen, lasse aus dem dritten Bild, dass aus den beiden geboren worden ist, ein viertes widersprechendes Bild entstehen und lasse sie alle in den Grenzen der Form, die ich mir gezogen habe, miteinander streiten. Ein Ergebnis ist hierbei oft die Auflösung der Grundsubstanz und der Übergang in eine Katalyse. Die Katalyse ist noch nicht das Ergebnis sondern immer nur ein Zustand.
Jedes Bild enthält den Keim seiner eigenen Zerstörung. Ein dauerndes Errichten und Zugrunderichten der Bilder, die aus dem innersten Keim entstehen, der in sich aufbauend und vernichtend ist."
Thomas Suchomel 2013 


Öffnungszeiten der Galerie ART IN, Kunsthaus, Markt 1:
Dienstag bis Donnerstag 14 bis 18 Uhr,
Sonntag 14 bis 17 Uhr (außer Feiertage)
sowie nach Vereinbarung

Vernissage am 15. Januar 2014 in der Galerie ART IN. Die Laudatio hielt Peter Schönhoff.
Die neue Ausstellung in der Galerie ART IN mit Arbeiten von Thomas Suchomel ist bis 9. März 2014 zu sehen.
   

<< zurück