Aktuelles (22.01.2014)

 

Junihochwasser 2013: SAB bewilligt alle Maßnahmen zum Wiederaufbau – Dank und Anerkennung an die SAB

Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer informiert über den aktuellen Stand zum Wiederaufbauplan der Stadt Meerane nach dem Junihochwasser 2013.

„Ende September 2013 wurde der Wiederaufbauplan der Stadt Meerane zur Behebung der Hochwasserschäden vom Juni 2013 durch die Sächsische Staatskanzlei bestätigt. Die Bestätigung bildete Grundlage für die Antragstellung der im Wiederaufbauplan aufgeführten Maßnahmen bei der zuständigen Bewilligungsbehörde bzw. Bewilligungsstelle.

Die Stadt Meerane begann im Oktober 2013 mit der Erarbeitung der Fördermittelanträge und reichte diese in den Folgemonaten bei der Bewilligungsbehörde bzw. der Bewilligungsstelle ein. Im Gegensatz zu den vergangenen Verfahren gibt es bei den Fördermittelanträgen zur Behebung der Hochwasserschäden vom Juni 2013 nicht nur die Sächsische Aufbaubank (SAB) als Bewilligungsstelle, sondern auch das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LaSuV).

Mit Posteingang vom 21.01.2014 hat die Stadt Meerane alle Fördermittelanträge, die in die Zuständigkeit der SAB fallen, bewilligt bekommen. Die letzten Bescheide sind am 21.01.2014 eingegangen. Damit ist die Stadt Meerane in die Lage versetzt, sehr flott die Maßnahmen jetzt umzusetzen, die zu 100 Prozent gefördert werden. Darüber freuen wir uns und danken der SAB für ihre zügige Bewilligung. Die Maßnahmen sind auch in den Haushaltsplan 2014 integriert.

Im Einzelnen sind folgende Maßnahmen von der SAB bewilligt, die jetzt zur Umsetzung anstehen:

– Sanierung der Teichanlage im Wilhelm-Wunderlich-Park mit 22.000,00 Euro
– Gewässerinstandsetzung Waldsachsener Bach mit 19.500,00 Euro
– Gewässerinstandsetzung Gornzigbach mit 12.635,66 Euro
– Gewässerinstandsetzung Gornzigtal – Teich und Bachlauf mit 23.000,00 Euro
– Instandsetzung Annaparkanlagen mit 19.016,20 Euro
– Instandsetzung Überlauf und Durchlauf Gondelteich mit 15.000,00 Euro
– Instandsetzung Kunsthaus (Trockenlegung) mit 110.000,00 Euro
– Instandsetzung Schulgebäude IMM/Chemnitzer Straße (Trockenlegung) mit 160.000,00 Euro

Das schnelle Verfahren des Freistaates Sachsen – von der Bestätigung des Wiederaufbauplanes bis zu den Fördermittelbescheiden durch die SAB – ermöglicht uns nun, die Hochwasserschäden vom Juni 2013 zu beheben. Das ist eine sehr gute Botschaft, da wir mit den Maßnahmen den Hochwasserschutz in unserer Stadt weiter verbessern können. Dank dafür gebührt dem Wiederaufbaustab des Landkreises, dem Land bzw. der Sächsischen Staatskanzlei und der SAB. Letztlich bleibt zu hoffen, dass die beiden bestätigten Maßnahmen, für deren Fördermittelbewilligung das LaSuV verantwortlich ist, auch in Bälde abgeschlossen sind. Es handelt sich um die Instandsetzung der Wege in der Merzenberganlage und den dringlichen Ersatzneubau der Brücke über den Meerchenbach (Brücke Meer002 – Merlacher Weg).“

<< zurück