Aktuelles (08.01.2014)

 

Meeraner Hallenfußballgala: Viel positives Feedback der Gäste

SG Dresden-Striesen holt U19-Wintercup 2013

SG Dresden-Striesen heißt der Gewinner der 6. Auflage des Meeraner U19-Wintercups, der im Rahmen der Hallenfußballgala am 28./29. Dezember 2013 in der Karl-Heinz-Freiberger-Halle ausgetragen wurde. Im Finale des Turniers besiegte das Team die Mannschaft des 1. FC Frankfurt/Oder klar mit 6:2 Toren, informiert Uwe Barth vom Vorstand des MSV.
Wie schon im Vorfeld berichtet, gaben sich in diesem Jahr 16 Mannschaften in Meerane ein Stelldichein. Auch geschuldet der zum ersten Mal zum Einsatz gekommenen Rundumbande, sahen die Zuschauer packende und schnelle Spiele.
"Für technische Leckerbissen sorgten vor allem die Akteure der TSM Fußballakademie Berlin. Nachdem ein Team kurzfristig abgesagt hatte, bildeten die Verantwortlichen dieses Vereins, welcher ausschließlich aus Spielern mit Migrationshintergrund besteht, kurzerhand zwei Mannschaften, um so den geplanten Turnierverlauf zu sichern. Dafür wurden sie von der Turnierleitung und vom Meeraner SV mit dem Fairnesspokal geehrt", so Uwe Barth.

Foto links: Siegerehrung des U19 Wintercup: Jugendleiter Andreas Rabe und Marcel Kundisch übergeben die Pokale an den Kapitän der SG Dresden-Striesen (v.r.n.l.). Foto: MSV


Zwei Wochenenden vollgepackt mit Fußball
An zwei Wochenenden im Dezember hatte der MSV die Fußballfans zur Fußballgala in die Karl-Heinz-Freiberger-Halle eingeladen. Zahlreiche Turniere und Spiele gingen am 21./22. Dezember und vom 27.-29. Dezember 2013 über die Bühne, einschließlich des U19-Wintercups 2013. Der MSV informiert:

Ergebnisse 21./22. Dezember
Obwohl nur ein Podestplatz für den Meeraner SV beim ersten Wochenende der Hallenturniere heraussprang, ist der Auftakt doch wieder als Erfolg zu werten. Gute fußballerische Leistungen, gute Stimmung und nicht zuletzt die gute Organisation sorgten auch diesmal für zufriedene Gesichter bei unseren Gästen aus Nah und Fern.
Unsere Jüngsten (G-Junioren) durften sich über den Bronzepokal und die Auszeichnung von Tim Krahmer als besten Torwart des Turniers freuen. Auch Tim Dillner von den F-Junioren konnte verdientermaßen diese Trophäe mit nach Hause nehmen.
In allen aktiven Altersklassen G- bis D-Junioren erwiesen sich die Meeraner allesamt als „guter Gastgeber“ und überließen somit die Preise ihren Gästen.
Im Einzelnen siegten in der Karl-Heinz Freiberger-Halle:
G-Junioren: Chemnitzer FC
F-Junioren: RB Leipzig
E-Junioren: Chemnitzer FC
D-Junioren: Motor Marienberg.

Insgesamt eine sehr starke Vorstellung des Nachwuchses höherklassig spielender Vereine, in die sich der FSV Zwickau mit einem 2. Platz bei den F-Junioren noch einreihte. Auch wenn für unsere Jungs nicht viel zu holen war, sind doch wieder recht gute und faire Leistungen erkennbar gewesen, welche hoffnungsvoll für die kommende 2. Halbserie der Feldsaison stimmen können.

Ergebnisse 27.-29. Dezember
In dem Turnier der C-Junioren am zweiten Wochenende der Fußballgala siegte der VfC Plauen. Hier kam unsere Mannschaft auf einem achtbaren 4. Platz ein.
Das Finale der Meeraner Hallenfußballgala bildete das Turnier der B-Junioren (U17). Hier setzten sich die Gäste aus Hoyerswerda im Endspiel gegen den SV Mügeln/Ablaß mit 2:0 durch und konnten somit den Pokal mit nach Hause nehmen.
Unsere 1. Herrenmannschaft trug ihr Turnier bereits am Freitagabend aus. Die Gäste vom VfB/Empor entführten hierbei die Trophäe in die Nachbarstadt, 2. wurde eine Westsachsenauswahl, und den Gastgebern blieb der undankbare 4. Platz.  

MSV zieht positives Fazit
„Alles in allem waren das zwei anstrengende, aber auch sehr schöne Wochenenden, mit gutem Sport und vielen positiven Feedbacks unserer Gäste“, resümierte am letzten Abend der Fußballgala ein müder, aber zufriedener Organisator Marcel Kundisch.
„Sportlich und organisatorisch war es fast perfekt. Ein großer Dank geht an alle fleißigen Helfer und Sponsoren. Sicher hätten wir gern ein noch etwas größeres Interesse unserer Meeraner Fußballfans registriert. Im nächsten Jahr wollen wir im Vorfeld die Werbetrommel noch etwas stärker rühren“, lautet das Fazit von Uwe Barth vom Vorstand des MSV.


<< zurück