Weihnachtsausstellung

 

"Wandermarionettentheater - romantisch und geheimnisvoll wie ein Weihnachtszauber"

Weihnachtsausstellung im Heimatmuseum entführt in die Welt der Marionetten und Puppenspieler

Gräfin Cosel und August der Starke geben sich derzeit im Heimatmuseum Meerane im Alten Rathaus die Ehre! Fein herausgeputzt waren sie die heimlichen Stars zur Eröffnung der diesjährigen Weihnachtsausstellung am 29. November 2013, als sie durch das Ausstellungszimmer im zweiten Stock spazierten - geführt von Puppenspieler Uwe Dombrowsky. Die beiden historischen Marionetten gehören zu den zahlreichen Exponaten, die das Traditionelle Wandertheater Dombrowsky zur Meeraner Weihnachtsausstellung mitgebracht hat. "Wandermarionettentheater - romantisch und geheimnisvoll wie ein Weihnachtszauber", so der Titel der diesjährigen Ausstellung, bei der es für die Besucher viel Interessantes zu entdecken gibt. Verschiedene Marionetten, Bühnenbilder, Fotos, Requisiten, Kostüme, Programmhefte, Plakate und vieles mehr erinnern an die Zeit, an der Wandermarionettentheater durch die Lande zogen, von Gasthof zu Gasthof. Im vergangenen Jahrhundert gehörten diese zu den bedeutendsten Kulturinstitutionen im ländlichen und kleinstädtischen Raum, sie brachten Schauspiele, Märchen, Sagen, Lustspiele, ja sogar Operetten und Opern unters Volk.
Bis zum 5. Januar 2014 wird die Austellung gezeigt.

Die Familie Kressig-Dombrowsky gehört zu den letzten Wandermarionettentheatern in Mitteldeutschland. In siebenter Generation geht es noch immer auf Gastspielreisen. Zur Ausstellungseröffnung gab Uwe Dombrowsky interessante Einblicke in die Welt des Marionettentheaters und seiner Entwicklung und beantwortete gern die neugierigen Fragen der Besucher. Wussten Sie, dass eine Marionetten-Standardfigur sieben Fäden hat? Dass Marionetten ihre eigene Garderobe haben, umgezogen werden und neue Perücken bekommen, also in neue Rollen schlüpfen wie Schauspieler auch? Und dass der Marionettenspieler gleichzeitig auch Ankleider, Bühnentechniker, Eintrittskartenverkäufer, Platzanweiser, Schneider und Regisseur ist?
Uwe Dombrowsky erlebte seine Kindheit im Wohnwagen, reiste mit seinen Eltern von Ort zu Ort und begann bereits als Kind hinter der Bühne zu helfen und erste Rollen zu spielen. Er erlernte den Beruf des Puppenspielers und reist seit 1982 mit seiner Frau Evelyn mit dem Wandermarionettentheater durch die Lande. Zur Stammbesatzung gehört auch seine Schwester Kerstin Wilhelm, die mit zur Ausstellungseröffnung nach Meerane gekommen war. "Die Tradition unserer Vorfahren zu bewahren und fortzuführen ist unser Ziel", sagte er. Dabei sind die Dombrowskys nicht nur noch immer landauf und landab mit ihren Marionetten auf Tournee, im „Komödiantenhof“ in Engertsdorf im Altenburger Land wird sogar noch auf der historischen Bühne von Hilma & Curt Kressig mit dem prächtigen Proszenium aus dem Jahre 1917 in originalen Bühnenbildern mit fast einhundert Jahre alten Marionetten gespielt.
Die in der Ausstellung gezeigten Marionetten, informierte Uwe Dombrowsky, stammen vorrangig vom Wandermarionettentheater Curt Kressig. In den 70er Jahren hatte Uwe Dombrowsky den Fundus gekauft und wieder hergerichtet. Bis 2007 waren sie damit unterwegs, heute steht das historische Theater im "Komödiantenhof".
Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer, der die zahlreichen Gäste zur Eröffnung begrüßte, freute sich über die abwechslungsreiche, spannende Ausstellung. "Zur Weihnachtsausstellung ist es unser Ziel, Ihnen immer etwas Neues zu bieten. Das ist Angelika Albrecht mit ihrem Team gelungen", sagte er. Angelika Albrecht, Fachbereichsleiterin Kultur, dankte Uwe Dombrowsky für seine Unterstützung, ebenso den weiteren Leihgebern der Weihnachtsausstellung. "Ich habe mich sehr über die Zusage von Herrn Dombrowsky gefreut und war sehr erstaunt, wie groß der Fundus des Wandermarionettentheaters ist", sagte sie und lud mit den Worten "Die Ausstellung ist wunderschön geworden. Ich wünsche Ihnen viel Spaß und viele schöne Eindrücke", zum Rundgang ein.

Das Heimatmuseum Meerane im Alten Rathaus, Markt 3, hat geöffnet:
Dienstag bis Donnerstag 14:00 bis 17:00 Uhr
Sonntag 14:00 bis 17:00 Uhr
Für Gruppen und Interessenten sind Führungen auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.

Öffnungszeiten zu den Weihnachtsfeiertagen und an Neujahr
Das Heimatmuseum Meerane und die Werner-Bochmann-Ausstellung bleiben am 24., 25. und 31. Dezember 2013 sowie am 1. Januar 2014 geschlossen Am Donnerstag, 26. Dezember, und am Sonntag, 29. Dezember 2013, öffnen das Heimatmuseum und die Werner-Bochmann-Ausstellung von 14:00 bis 17:00 Uhr.

Marionettentheater Dombrowsky gastiert im Januar 2014 in Meerane
Im Januar 2014 zeigt das Marionettentheater Dombrowsky drei Märchen-Inszenierungen in der Meeraner Stadthalle, Achterbahn 12:
„Die Schneekönigin“ – 13. Januar 2014, 16:00 Uhr
„Rumpelstilzchen“ – 14. Januar 2014, 16:00 Uhr
„Der gestiefelte Kater“ – 15. Januar 2014, 16:00 Uhr
Zur Ausstellungseröffnung am 29. November spielte der Posaunenchor der Kirchgemeinde St. Martin im Foyer des Alten Rathauses.
Ein ganzes Bühnenbild für ein Puppenspiel - eine Weihnachtsstube - wurde im Heimatmuseum aufgebaut. Uwe Dombrowsky stand für Fragen der Besucher gern zur Verfügung.
Prinzessin, Gräfin Cosel, August der Starke und eine Hexe - diese Marionetten und vieles mehr können im oberen Ausstellungsraum besichtigt werden. Und ihre Garderobe ebenfalls!
Puppenspieler Uwe Dombrowsky ließ sich nicht lange bitten und erweckte August den Starken und Gräfin Cosel zum Leben, sehr zum Vergnügen der Besucher.
   
Neben den Marionetten sind auch Fotos, Plakate, Gastspiel-Programme und vieles mehr zu sehen.
Die Advents- und Weihnachtszeit ist aber auch die Zeit, in der Puppenstube und Kaufmannsladen hervorgeholt werden. Auch dazu hält die Weihnachtsausstellung Exponate bereit.

<< zurück