Aktuelles (06.12.2013)

 

Schüler schützen: Straßenverengung gegen Raser

Im Kreuzungsbereich Pestalozzistraße/Crimmitschauer Straße gibt es seit heute eine Verengung der Fahrbahn in der Inneren Crimmitschauer Straße. Der Grund liegt in einem viel zu schnellen Fahren zwischen Annenstraße und Äußerer Crimmitschauer Straße. Einzelne Fahrzeugführer treten mächtig auf das Gaspedal, wenn sie registrieren, dass kein Fahrzeug von der Äußeren Crimmitschauer Straße in Richtung Pestalozzistraße kommt. Dieses beschleunigte Fahren gefährdet die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums, deren Haupteingang in der Inneren Crimmitschauer Straße ist. Darauf hat auch die Schulleitung des Gymnasiums hingewiesen.
Die Verengung ist gegenwärtig provisorisch, um zu prüfen, inwieweit eine Verbesserung eintritt. Die Stadtverwaltung appelliert an die Weitsicht und die Vernunft der Autofahrer, den Eingangsbereich der Schule und damit die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler zu respektieren und die Geschwindigkeit an die örtliche Situation anzupassen.

Der Kreuzungsbereich Pestalozzistraße/Crimmitschauer Straße mit der Verengung der Fahrbahn in der Inneren Crimmitschauer Straße.  
   

<< zurück