Aktuelles (18.11.2013)

 

Nachdenken und Stolpern zugleich

Gedenkstein für Meeraner Kaufmann Georg Salzmann enthüllt

Genau einen Tag vor dem Jahrestag der Reichspogromnacht wurde an den jüdischen Meeraner Kaufmann Georg Salzmann gedacht. Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer nahm zusammen mit den Schülern der Tännichtschule diesen feierlichen und zugleich wichtigen Akt der Erinnerung am 8. November 2013 vor.

Die Schülerinnen und Schüler der Tännichtschule Mittelschule Meerane beschäftigten sich in einem Ganztagesprojekt mit den Opfern der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft und haben an diesem Tag auch die Pflege der Stolpersteine übernommen.
Das Stolpersteinprojekt wurde 1990 von dem Kölner Bildhauer Gunter Demnig ins Leben gerufen. „Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist“, betont der Künstler. Deshalb sollen mit den Steinen, welche vor den Häusern der Verstorbenen angebracht werden, auch zukünftige Generationen an die vergangene grausame Geschichte erinnert werden. Die Geschichte des Meeraner Kaufmanns Georg Salzmann zeigte deutlich, welches Leid in der Geschichte des Rassismus und Antisemitismus verübt wurde.

Mit einfühlsamen Worten ging Professor Dr. Ungerer auf das Leben und Wirken des Meeraners ein und verdeutlichte damit, dass die Vergangenheit nicht vergessen werden darf und man mit dieser Stolpersteinaktion wieder einem ehemaligen Bürger mehr gedenken möchte. Der Stein wurde in der August-Bebel-Straße, wo der Kaufmann früher sein Geschäft hatte, verlegt und enthüllt.

Hintergrund: Deutschlandweit wurden mittlerweile über 42.000 Gedenksteine verlegt, welche an das Schicksal der Menschen erinnern sollen, die in der Zeit des Nationalsozialismus ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Selbstmord getrieben wurden. Sie werden in der Regel vor den letzten frei gewählten Wohnhäusern der NS-Opfer in das Erdreich des Gehweges eingelassen. Auch in 15 weiteren europäischen Ländern hat das Projekt Fuß gefasst.

Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer gab Einblicke in das Leben von Georg Salzmann. Bei der Gedenkstunde dabei waren Schüler der Mittelschule Tännichtschule, welche sich intensiv mit dem Projekt auseinandersetzten und die Pflege der Stolpersteine übernommen haben.

<< zurück