Aktuelles (10.10.2013)

 

Schokolade ohne Ende

Sendung mit der Maus machte im Hotel Schwanefeld Station

Zum Tag der Deutschen Einheit wimmelte es auf der sächsisch-thüringischen Grenze nur so von Fernsehteams. Grund dafür, der so genannte Türöffnertag. Hier gab sich keine geringere die Ehre als die Maus aus der beliebten Sendung mit der Maus. So gab es viele Teilnehmer, welche es sich nicht nehmen lassen wollten, zusammen mit der Maus zu erfahren, wie Schokolade eigentlich hergestellt wird. Und dazu eignete sich natürlich bestens der „SchokoLaden“ vom Hotel Schwanefeld. Chef des Hotels und SchokoLadens, Andreas Barth, war sofort bereit für dieses besondere Ereignis die Pforten weit zu öffnen und den Steppkes einen Blick hinter die Kulissen der Schokoladenherstellung zu gewähren.
Mit dabei war natürlich der bekannte Moderator André Gatzke, welcher zusammen mit der Maus und den Kindern dem Chocolatier genau über die Schulter schaute. Gern ließ sich dabei Andrea Kodim ausfragen und erklärte ihre süße Arbeit. Dabei fertigten die Kinder mit Begeisterung Schokolade und Pralinen selbst an und naschten natürlich das eine oder andere Stück. Dabei erfuhren sie auch so manches interessante Detail: Pro Jahr verarbeiten nämlich vier Mitarbeiter fast zehn Tonnen Schokolade im Jahr und haben über die Wintermonate am meisten zu tun.

Hintergrund: Der Türöffnertag hat das Ziel, Kindern einen Blick in die verschiedensten Arbeitsbereiche zu ermöglichen, um Einblicke in deren Tätigkeit zu bekommen. In diesem Jahr fand dieser am 3. Oktober statt. Insgesamt gab es deutschlandweit 452 „Türöffner“.

 

Interessiert lauschen die Kinder den Erklärungen zur Schokoladenherstellung, um dies dann später selbst zusammen mit der Maus auszuprobieren.

Die Maus ist voll bei der Sache und mischt beim Schokolademachen kräftig mit.

 


Fotos: SchokoLaden