Aktuelles (20.08.2013)

 

Plakette für Städtebauliches Engagement für Familie Reichenbach

Denkmalgeschütztes Wohn- und Geschäftshaus Johannisstraße 2 Schritt für Schritt saniert

Seit zwei Jahren zeichnet die Stadt Meerane ausgewählte gelungene Neubau- oder Sanierungsobjekte mit der „Plakette für städtebauliches Engagement“ aus. Seitdem konnten sich die Inhaber verschiedener Gebäude – Wohnhäuser, Geschäftshäuser und Industriegebäude – über diese Auszeichnung freuen.
Die erste Plakette 2013 erhielt nun die Familie Reichenbach für die Sanierung des denkmalgeschützten Wohn- und Geschäftshauses Johannisstraße 2. Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer und Barbara Könnemann vom Fachbereich Bauen besuchten Christine und Arnt Reichenbach und überreichten die Plakette, verbunden mit einem Dankeschön für ihr Engagement zur Verschönerung des Meeraner Stadtbildes.
Nach der Schritt für Schritt erfolgten Sanierung strahlt das Wohn- und Geschäftshaus Johannisstraße 2 in neuem Glanz. Das Gebäude ist seit 1990 auch das Domizil von „Betten-Gattermann“, welches Christine und Arnt Reichenbach heute gemeinsam mit ihrem Sohn Marc Reichenbach führen. Bis in das Jahr 1885 zurück geht die Firmengeschichte von „Betten-Gattermann“, welche damit zu den ältesten Traditionsunternehmen in Meerane gehört.
Nicht ganz so weit zurück, aber doch bis ins Jahr 1908 reicht die Geschichte des Hauses Johannisstraße 2. Barbara Könnenmann hatte dem Ehepaar Reichenbach dazu Kopien alter Bauakten mitgebracht.
Arnt Reichenbach berichtete über die nun erfolgten Sanierungsarbeiten. Nach dem Kauf des Gebäudes 1990 wurden zuerst die Wohnungen ausgebaut und die Gebäuderückseite saniert. Dann wurde vor einigen Jahren das Dach neu gedeckt. Im Mai/Juni dieses Jahres nun wurde die Fassade der Straßenseite des Hauses komplett saniert, inklusive der Wiederherstellung der alten Stuckelemente. Dabei erfolgte alles in Zusammenarbeit mit dem Amt für Denkmalpflege. So wurden unter anderem die Farbauswahl und die Farbe des Schriftzuges des Geschäftes abgesprochen.
„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, herzlichen Dank. Wir freuen uns selbst, wie schön unser Haus geworden ist“, sagten Christine und Arnt Reichenbach. Auch von der Kundschaft kamen viele positive Rückmeldungen, ergänzten sie.

Professor Dr. Lothar Ungerer, Barbara Könnemann, Arnt und Christine Reichenbach (v.l.) schauten sich interessiert die Bauakte des Gebäudes an. Das Ehepaar Reichenbach freute sich über die Plakette für Städtebauliches Engagement für die Sanierung des Wohn- und Geschäftshauses Johannisstraße 2.

<< zurück