Aktuelles (21.08.2013)

 

Meeraner „Meeta-Girls“ verabschiedeten japanische Gäste in Berlin


Die Überraschung ist gelungen! Am vergangenen Samstag, 17. August 2013, sind die fünf japanischen Jugendlichen, die gemeinsam mit einem Betreuer vom 3. bis 9. August bei den Meeraner Meeta-Girls zu Gast waren, von Berlin aus wieder nach Japan zurückgeflogen. Verabschiedet wurden sie dabei besonders herzlich auch von den Tänzerinnen der Meeta-Girls. 25 Vereinsmitglieder waren extra nach Berlin gereist.
„Die Verabschiedung am 9. August war so herzlich und so emotional für uns alle, dass wir uns kurzfristig entschieden haben, nach Berlin zu fahren, um Mai, Yu, Shina, Asuka und Nana und ihrem Betreuer Kazu nochmals auf Wiedersehen zu sagen. Am Abend vor ihrem Rückflug haben sie in Berlin ihre Sportabzeichen vom Deutschen Olympischen Sportbund überreicht bekommen, dort haben wir sie überrascht. Sie haben sich alle riesig gefreut, uns noch einmal zu sehen“, berichtet Grit Purmann, die Vereinsvorsitzende der Meeta-Girls.

Die Meeta-Girls hatten sich im vergangenen Jahr für den Deutsch-Japanischen Sportjugendaustausch beworben, der 2013 zum 40. Mal durchgeführt wurde. So wurden sie Anfang August 2013 für sieben Tage Gastgeber für fünf japanische Jugendliche, drei Jungen und zwei Mädchen, und ihren Betreuer, für die sie ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt hatten.
Am 3. August haben die Meeta-Girls ihre Gäste in Frankfurt/Main abgeholt, abends gab es ein Begrüßungsfest mit den Gastfamilien Purmann, Auerbach, Eibisch und Dette und natürlich den Vereinsmitgliedern zum Kennenlernen. In den nächsten beiden Tagen standen ein Besuch im Kletterwald am Stausee Oberrabenstein auf dem Programm und ein Tag im Sportzentrum Rabenberg, wo die japanischen Jugendlichen und auch die Tänzerinnen der Meeta-Girls das Sportabzeichen ablegten und eine Mountainbike-Tour unternahmen, berichtet Grit Purmann.
Vor ihrem Rückflug erhielten die japanischen Jugendlichen das Deutsche Sportabzeichen überreicht. Die Bedingungen dafür hatten sie gemeinsam mit den Meeta-Girls im Sportzentrum Rabenberg abgelegt.
Grit Purmann, die Vereinsvorsitzende der Meeta-Girls, und Kazu, der Betreuer der japanischen Jugendlichen, die in Meerane zu Gast waren.


Am 6. August war ein „Meerane-Tag“ geplant. Die Gäste aus Japan wurden im Neuen Rathaus von der Stadt Meerane herzlich empfangen, wo sich diese auch in das Goldene Buch der Stadt eintrugen. Stadtrat Wolf-Dieter Stöckl begrüßte die Gäste als Stellvertreter des Bürgermeisters Professor Dr. Lothar Ungerer und stellte die Stadt Meerane und ihre Geschichte kurz vor. Dabei dankte er auch den Meeta-Girls und der Vereinsvorsitzenden Grit Purmann für das Engagement, das den Besuch der japanischen Jugendlichen in Meerane ermöglicht hat.
Der Betreuer der Delegation, Kazu, dankte für den herzlichen Empfang. Grenzen überwinden für eine friedliche Zukunft nannte er ein Ziel des Jugendaustausches. Der Kulturaustausch bringt die Völker weiter, betonte er. Auf deutsch schloss er seine kleine Ansprache: „Ich wünsche Ihnen alles erdenkliche Glück.“
Im Anschluss an den Empfang gab einen kurzen Abstecher in die Techniksammlung in der Alten Post, wo auch der Trabant-Kübel der Stadt bewundert wurde, und dann unternahmen die Gäste gemeinsam mit den Meeta-Girls und Bergbauingenieur Manfred Höbald einen Ausflug in die Meeraner Höhler. Mit Go-Kart-Fahren und Bowling ging dieser Tag sportlich zu Ende, berichtet Grit Purmann. Die japanischen Jugendlichen im Alter zwischen 16 und 22 Jahren, die alle zum ersten Mal in Deutschland zu Besuch waren, treiben in ihrer Heimat ganz verschiedene Sportarten, erzählten sie selbst bei der Gesprächsrunde mit Dolmetscher Nils-Eric Schmidt im Neuen Rathaus und nannten hier Karate, Fußball, Football, Handball, Badminton, Kampfkunst und Tennis.

Dem Tag in Meerane folgte am nächsten Tag ein Ausflug nach Dresden, und dann stand bereits der vorletzte Tag an. Dafür hatten die Meeta-Girls am Vormittag einen Besuch im Daetz-Centrum in Lichtenstein geplant, wo sich die japanischen Jugendlichen auch selbst im Klöppeln und Schnitzen ausprobieren konnten. Zwei Meeraner Klöppelfrauen begrüßten die Gäste und standen ihnen helfend zur Seite. Auch dieser Tag endete sportlich – mit der Bezwingung der Steilen Wand per Fahrrad und Beachvolleyball- und Fußballturnieren im Europäischen Gymnasium in Meerane. Am Abend wurde dann mit allen die Abschiedsparty gefeiert, die „Sayonara-Party“, so Grit Purmann.
Am 9. August schließlich ging die Reise nach Leipzig in den Freizeitpark Belantis. Von dort fuhren die japanischen Jugendlichen mit ihren Gastgebern aus Sachsen-Anhalt weiter, wo sie die nächsten Tage verbrachten.

„Wir haben eine wirklich sehr schöne Zeit mit unseren Gästen aus Japan, die alle so nett und aufgeschlossen waren, verbracht“, schwärmt Grit Purmann. „Für uns war es phantastisch, die fremde Kultur kennen zu lernen. Zur Abschiedsparty haben unsere Gäste gekocht, und sie hatten auch japanische Tänze und Kampfkunstvorführungen vorbereitet“, erzählt sie.
Im nächsten Jahr nun können, wenn alles wie geplant klappt, fünf Mitglieder der Meeta-Girls zum Sportjugendaustausch nach Japan fliegen, freut sich die Vereinsvorsitzende. Vielleicht gibt es dort ein Wiedersehen!

Am 6. August wurden die japanischen Gäste und die Mitglieder der Meeta-Girls im Neuen Rathaus begrüßt. Kleine Gastgeschenke waren vorbereitet, und auch die Gäste überraschten die Anwesenden mit Präsenten.
Die japanischen Gäste und auch die Meeta-Girls trugen sich anlässlich des Besuches ins Goldene Buch der Stadt Meerane ein.
  Japanische Schriftzeichen im Goldenen Buch der Stadt Meerane.
Kurzbesuch in der Technikausstellung in der Neobarocken Post. Begeistert waren die Gäste vom Trabant-Kübel der Stadtverwaltung.
Besuch des Höhlermuseums und Rundgang durch die Meeraner Höhler.  
Nach dem Höhlerbesuch ein Gruppenbild auf der Italienischen Treppe.
Am 8. August bezwangen die japanischen Gäste die Steile Wand von Meerane.
Dieses Foto entstand am Vorabend des Rückfluges der japanischen Gäste. Die Meeta-Girls hatten sie mit ihrem Abschiedsbesuch in Berlin überrascht.
 
Fotos: Stadtverwaltung Meerane / Meeta-Girls

<< zurück